Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Carports

Carport Variant aus Leimholz mit zwei Stellplätzen

Holz-Carport mit zwei Stellplätzen. Leimholz bzw. Brettschichtholz kommt häufig bei Holzbauten mit statischer Beanspruchung zum Einsatz. Holz-Carport mit zwei Stellplätzen und umlaufender Walmdachblende aus Brettschichtholz Carports aus kesseldruckimprägniertem Nadelholz mit Senkrechtblende und Alu-Abdeckung Carports aus Holz mit nur vier Pfosten, für bequemes Ein- und Aussteigen Geräteraum aus Massivholz mit geriffelten Latten, rehbraun gebeizt Carports aus Douglasienholz als Einzel- oder Doppelstellplatz für preisbewusste Einsteiger Carports für Wohnmobile und Co, aus Massivholz oder Leimholz Carport im Großformat, aus Leimholz oder Vollholz, für Raumgewinn und flexible Aufteilung Carport-Geräteraum aus Vollholz oder Brettschichtholz Carport-Geräteraum aus Holz, besonders haltbar dank Kesseldruckimprägnierung Holz-Bike-Port, besonders haltbar dank Kesseldruckimprägnierung Terrassen-Überdachung aus Leimholz, schön und haltbar mit Kesseldruckimprägnierung KD+ braun

Carport Bauantrag in Hamburg

Auch in der Region Hamburg erhält man die große Carport-Vielfalt von SCHEERER. Wenn Carport Bauantrag Ihr Thema ist, geben wir Ihnen hier gerne sämtliche von Ihnen erwarteten Informationen. Neben grundsätzlichen Anregungen zur Planung und der Errichtung eines Carports, bekommen Sie auch alles Wissenswerte über unsere Carport-Versionen Kompakt, Variant und Q4. Für jede Carport-Variante gibt es bei SCHEERER zusätzlich jede mögliche Erweiterung bis hin zum Sondermodell.

Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog:
Carport Serie Variant Carport Q4 Carport Kompakt Gerätehäuser Seitenwände / Sichtschutz Terrassenüberdachungen


Unsere Händler im Raum Hamburg

Carports, Zäune und Sichtschutzelemente aus dem Hause SCHEERER finden Sie nur in führenden Holzfachmärkten. Wenn Sie ein Carport in Hamburg sehen, kommt dieses sehr oft aus dem Hause Scheerer. Gerade Hamburger Kunden haben einen hohen Anspruch in Bezug auf Optik, Qualität, Haltbarkeit und Funktionalität. Daher arbeiten wir in der Region Hamburg mit den folgenden ausgesuchten Fachhandelspartnern zusammen. Dort erhalten Sie eine optimale Beratung wenn es um die Anschaffung von einem Carport geht. Für die Region Hamburg befinden sich unsere Fachhändler zum Beispiel auch in den Orten Glinde, Norderstedt, Seevetal und Schenefeld:

Andresen & Jochimsen GmbH & Co.
Kronsaalsweg 21
22525 Hamburg
Tel.: 040-54 72 72-500
Fax: 040-54 72 72 87
www.holzzentrum.de
Mail: aj@holzzentrum.de
Google Maps

Schulze Outdoor Living GmbH & Co. KG
Waldweg 95
22393 Hamburg
Telefon: 040/6019012
info@hansschulze.de
www.hansschulze.de
Google Maps

kwp Baufachmarkt
Saseler Chaussee 211
22393 Hamburg - Sasel
Tel: 040-6001960
www.kwp-baumarkt.de
info@kwp-baumarkt.de
Google Maps

Kohbau Holz- und Baustoffhandlung
Kirchwerder Elbdeich 141
21037 Hamburg
Tel.: 040-7 23 03 43
Fax: 040-7 23 87 35
www.kohbau.de
Mail: info@kohbau.de
Google Maps

Delmes & Heitmann
Kirchwerder Hausdeich 406
21037 Hamburg
Telefon: 040-793132-0
www.bauwelt-online.de
info@bauwelt.eu
Google Maps

Sacher Baustoffhandel
Möllner Landstr. 128
21509 Glinde
Telefon: 040-710940-11
www.sacher-glinde.de/
info@sacher-glinde.de
Google Maps

Hinrich Plambeck GmbH & Co. KG
Niendorfer Str. 85
22848 Norderstedt
Telefon: 040-52300-0
www.plambeck-baustoffcentrum.de/
norderstedt@plambeck-baustoffe.de
Google Maps

Bauzentrum Sandhack GmbH
Osterbrooksweg 50
22869 Schenefeld
Tel: 040-839364-0
www.sandhack.de
info@sandhack.i-m.de
Google Maps

Hass + Hatje Baustoffzentrum
Eichenstr. 30-40
25462 Rellingen
Telefon: 04101/5020
www.hass-hatje.de
info@hass-hatje.de
Google Maps

Delmes & Heitmann GmbH & Co. KG
Maldfeldstr. 22
21218 Seevetal
Tel: 040-769680
www.bauwelt-online.de
info@bauwelt-online.de
Google Maps

HolzLand Folkmann GmbH
Duvendahl 100
21435 Stelle
Telefon: 04174-7181-0
www.folkmann.de
kontakt@folkmann.de
Google Maps

HolzLand H. Wulf
Bahnhofstr. 19
22926 Ahrensburg
Telefon: 04102/45550
www.holzlandwulf.de
info@holzlandwulf.de
Google Maps


Carports im Raum Hamburg

Das bisweilen rauhe Klima im Norden Deutschlands, stellt eine besondere Herausforderung für die Qualität von einem Carport in Hamburg dar. Sie finden daher unser Carports aber auch unsere Sichtschutzzäune und Holzterrassen bei vielen Fachhändlern im Raum Hamburg. Unsere Qualität hat sich in der Hansestadt über die vielen Jahre durchgesetzt. Setzen auch Sie auf Scheerer, wenn es für Sie um ein Carport in Hamburg geht.

Zäune, Carports und Sichtschutzelemente im Fokus
Untersuchungen zur Folge haben die Menschen im Raum Hamburg mit fast 37 Prozent ein deutliches Interesse an den Themengebieten Hausbau, Gartenzäune und Grundstückssichtschutz. Ein Grund hierfür ist sicher darin zu suchen, dass es in Hamburg einige Neubaugbiete mit jungen Familien gibt. Sichtschutzzäune, Holzterrassen und Carports spielen dabei in Hamburg eine große Rolle und werden von unseren Fachhändlern zahlreich verkauft.


Carport allgemein: Vorzüge der Carports von SCHEERER


Carport Ein Carport ist in vielen verschiedenen Versionen mit ein oder zwei PKW-Plätzen lieferbar. Im Grundsatz differenziert man nach "frei stehend" und an einem Gebäude angebaut (ein so genanntes Anlehncarport). Die Bauarten unterscheiden sich nach deren Dachart, also beispielsweise Flach- oder Satteldach. Desweiteren gibt es jedes Carport in vielfältigen Holzarten und Colorierungen.

Ein Carport kann rund herum offen sein oder über 1 bis 3 Wände verfügen. Die Wände können bis unters Dach aber auch so produziert werden, dass der leichte Wesenszug des Carports erhalten bleibt. Ohne Frage sind sämtliche Wandfelder beliebig kombinierbar und in besonders vielen Farbtönen zu bekommen. Man darf ein Carport auch später noch mit Seitenwänden schließen.

Ein Carport in Systembauweise ist in ca. 2 bis 4 Tagen aufgebaut - je nach Dimension des Carports und Versiertheit des Erbauers.

Hier bekommen Sie ergänzende Hintergrundinfos zum Bereich Carport.
Unsere hochwertigen Produkte erhalten Sie ausschließlich bei diesen Handelspartner


Ein Carport vom Holzfachhandel ist grundsätzlich eine ausgesprochen gute Entscheidung.

Die Bezeichnung Carport heißt auf Deutsch genau übersetzt "Autohafen". Ein Carport ist ein an ein Haus angebauter oder auch einzeln aufgestellter Unterstand für einen PKW. Das Wort Carport wurde um 1924 vom amerikanischen Architekten Frank Lloyd Wright geschaffen, der mit diesen Unterständen seine besonderen "Prärie-Häuser" versah.


Carport in Top-Qualität

Pluspunkte Qualitäts-Carport

Ein SCHEERER Carport ist immer eine gute Wahl.

Sie benötigen ein Holz-Carport? Dann lesen Sie an dieser Stelle, warum Sie bei SCHEERER an der richtigen Adresse sind:


Durchdachte Konstruktion

Carports von SCHEERER bieten lange Lebensdauer. Niderschlag wird z.B. geleitet durch die Verwendung von gerundeten und gehobelten Qualitäts-Hölzern oder durch Alu-Profile auf den Wetterkanten. Damit ist Staunässe praktisch ausgeschlossen.

Spezielle Funktionalität

Carports von SCHEERER passen sich jedem Haus und Gelände an. Freistehend, als Wand- oder Eckanbau, inklusive Abstell- oder Hobbykammer oder mit Türformen, die Sie auch bei abgestelltem Kfz bequem eintreten oder in den Garten gehen lassen.

Faszination Vielfalt

SCHEERER-Carports gibt es in 800 Standardausführungen. Sie können zwischen 24 Carportgrößen, 14 Farbtönen und 7 Bedachungsarten allein beim Flachdach Carport wählen. Sonderausführungen sind problemlos zwischen den 24 Standardgrößen möglich. Übergrößen auf Anfrage.

Rundum sorglos

Zur Ausstattung von SCHEERER-Carports gehört unsere Dienstleistung. Wir beraten, berechnen, stellen Bauanträge, geben professionelle Montagetipps. Unsere Anleitungen sind praxisnah, ausführlich und einfach zu verstehen.

Schnelle Lieferung

SCHEERER-Carports sind Wertarbeit aus Niedersachsen. Die Fertigstellung dauert normalerweise 2-3 Wochen. Bei farbbeschichteten Carports 4-6 Wochen. Wir verfügen über einen eigenen Fuhrpark und wir liefern pünktlich.

Ihr neues Carport - eindeutig SCHEERER.


Verlinkung zu Carport-Bestellformular und unserem Online-Konfigurator für Carport:
Bestellformular_SCHEERER_Carport_1-18.pdf
Carport-Konfigurator



Weitere Anmerkungen:
» Carport Aufbauanleitung
» Carport Qualität
» Carport Bauantrag


SCHEERER hilft beim Carport-Bauantrag

Unsere Kunden erhalten von uns alle technischen Unterlagen für den Bauantrag - auch im Vorwege

Als Carport-Profi und langjähriger Lieferant sind wir auch bei der Erstellung des Bauantrages gerne und vollumfänglich für unsere Kunden da. Fast alle Bundesländer erwarten eine Carport-Baugenehmigung vor. Die verlangten technischen Unterlagen des Carports sind selbstverständlich im Lieferumfang unserer Standardbausätze enthalten.
Benötigen Kunden die technischen Bauantragsdokumente für Ihr Standard-Carport vorab, brauchen wir hierfür allerdings eine Schutzgebühr von € 100,00. Diesen Betrag rechnen wir Ihnen beim Erwerb des Carports in Gänze an bzw. schreiben sie Ihnen bei Ablehnung des Bauantrages gut. Bei Sonderanfertigungen bis 6 x 9 m Grundfläche berechnen wir Ihnen für die Anfertigung der erforderlichen Bauzeichnungen eine feste Pauschale von 129 Euro.


Ob wir für Sie auch den vollständigen Bauantrag erstellen? Bitte, gerne!

Wenn unsere Kunden möchten, erstellen wir für Ihr SCHEERER Standard-Carport den kompletten Bauantrag nach dem vereinfachten Baugenehmigungsverfahren. Dafür fordern wir eine Kostenpauschale von 198 Euro. Am Rande erwähnt: Örtlich können u.U. ergänzende Unterlagen wie beispielsweise ein Entwässerungsantrag oder Ansichten des vorhandenen Wohnhauses mit Carport vorzulegen sein. Diese werden nach Rücksprache mit dem Kunden ergänzend in Rechnung gestellt (Kosten auf Anfrage).

Der komplettn Bauantrag von SCHEERER enthält
  • Ausfüllen des Bauantragsformulares
  • Berechnung des umbauten Raumes und der Grundfläche
  • Berechnung der Grundflächenzahl und Anfertigung eines Freiflächenplanes nach Angabe des Bauherrn
  • Bauzeichnung
  • Einzeichnen des Carports in den Lageplan
  • Erklärung des Aufstellers bautechnischer Nachweise
  • Erklärung des Entwurfsverfassers
Kurze Anmerkung: Für die Statik des Carports ist die Schneelastzone 2 bis 300 m ü. NN und die Windlastzone 1 u. 2 (Binnen) zugrunde gelegt. Höhere Lasten in Ihrer Region sind uns mitzuteilen.

Carport Skizze Bauantrag

Notwendige Unterlagen zur Bauantragserstellung nach vereinfachtem Baugenehmigungsverfahren:

1) 3x beglaubigter Lageplan, maximal aus dem Vorjahr.
Den Plan dürfen Sie beim nächsten Katasteramt oder einem öffentlich bestellten Vermessungsingenieur abholen. Unter Umständen, z.B. bei Grenzbebauung über 9 m, kann ein detailierter Lageplan zwingend sein. Stimmen Sie das immer mit Ihrem nächsten Bauamt ab!

2) 1x Kopie des Lageplans mit exakter Lagebeschreibung:
Die Platzierung des gewünschten Carports muss exakt und maßstabsgerecht eingetragen und zu den Grundstücksgrenzen vermessen werden. Die Zuwegung zum Carport sollte mit einem Pfeil eingezeichnet werden. Außerdem sind sämtliche befestigten Flächen (Zuwegungen, Zufahrten, Wohnhaus, Terrassen ...) in die Kopie des Planes maßstabsgerecht einzutragen und zu vermaßen. Falls nicht speziell im B-Plan bestimmt, werden Bauanträge üblicherweise ohne Abstand zur Grenze oder mehr als 1,00 m (dazwischen nur mit Genehmigung vom Bauamt) bis zu einer Höhe von 3,00 m und einer maximal möglichen Länge von 9,00 Metern genehmigt. Sie sollten sich vor Antragstellung beim jeweiligen Bauamt nachfragen, ob für Ihr Baugrundstück ein rechtsverbindlicher Bebauungsplan vorhanden ist. Genau dieser muss den Unterlagen zum Bauantrag besser angehängt werden.


Carport Bauantrag Hamburg

Doppelcarports, Geräteräume, Sichtschutzelemente oder Flachdach-Carports vom Fachhändler in Hamburg


Die Freie und Hansestadt Hamburg ist einer von drei Stadtstaaten der Bundesrepublik Deutschland und mit knapp 1,8 Millionen Bewohnern die zweitgrößte Stadt der Bundesrepublik. Hamburg ist damit auch die siebtgrößte Metropole von Zentraleuropa und die größte Stadt, die nicht Hauptstadt einer ihrer Mitgliedsstaaten ist. Die Stadt Hamburg gliedert sich verwaltungstechnisch in sieben Bezirke. Diese Verwaltungsbezirke sind Harburg, Altona, Eimsbüttel, der Bezirk Nord, Wandsbek, der Bezirk Mitte sowie Bergedorf.

Schon im 7. Jh. wird Hamburg erstmals schriftlich erwähnt und hat sich in seiner bunten Geschichte zur jetzigen Großstadt entwickelt. Die namensgebende "Hammaburg" stand einst im Bereich der heutigen Altstadt, existiert aber heute nicht mehr, da sie bereits im 9. Jh. von den Wikingern total zerstört wurde.

Zu den bekanntesten der insgesamt 104 Hamburger Stadtteilen zählt man Volksdorf, Rahlstedt, Bramfeld, Farmsen, Bergstedt, Ohlstedt, Pöseldorf, Sasel, Poppenbüttel, Othmarschen und Nienstedten. Damit die Anwohner nicht in die umlieghenden Gemeinden ziehen, schaffte der Senat von Hamburg im Stadtbereich Baubereiche für den Wohnungsbau. Für das Bauen von Reihen- und Doppelhäusern als auch Ein- und Zweifamilienhäusern stehen nur Bauplätze in den äußeren Bezirken zur Verfügung, dies gilt besonders für die Stadtteilen Bergstedt, Meiendorf, Rahlstedt, Volksdorf, Harburg aber auch in den nicht weit entfernten Randgemeinden wie zum Beispiel Duvenstedt, Norderstedt, Großhansdorf, Ahrensburg, Bargteheide, Trittau, Aumühle, Wentorf, Schwarzenbek, Glinde und Reinbek.

Da die Baugrundpreise in Hamburg und den nahegelegen Orten folgerichtig immer teurer werden, muss man inzwischen selbst weiter weg gelegene Städtchen wie Jesteburg, Stade, Neuwulmstorf, Buchholz und Buxtehude zum Einzugsbereich der Metropole Hamburg hinzurechen. Insbesondere für Familien, die genau rechnen müssen, liegt in dem dort günstigeren Wohnraum der Reiz, zumal diese Ansiedlunbgen über öffentliche Verkehrsmittel gut mit der City von Hamburg verbunden sind.

Für den privaten Baubereich in Form von Ein- und Zweifamilienhäusern, Reihen- und Doppelhäusern stehen wie charakteristisch für Städte lediglich Bauplätze im Umland zur Verfügung, besonders in den Hamburger Stadtteilen Bergstedt, Ohlstedt, Duvenstedt, Volksdorf, Bramfeld, Rahlstedt, Poppenbüttel und Bergedorf. Auch in den übrigen Stadtvierteln von Hamburg wie Niendorf, Schnelsen, Eidelstedt, Ohlsdorf und Harburg werden Bedingungen geschaffen, dass vorhandene Grundstücke geteilt und für eine Wohnhausbebauung freigegeben werden können.

Da die Grundstücksaufwendungen in Hamburg selbstverständlich höher sind als im direkten Umland mit den Ortschaften Norderstedt, Großhansdorf, Ahrensburg, Bargteheide, Trittau, Reinbek, Aumühle, Glinde, Schwarzenbek und Wentorf wandern nichtsdestotrotz etliche junge Familien in diese Gemeinden ab, um dort ihre Wohnimmobilien zu errichten.

In erster Linie in den mittelgroßen Städten im direkten Umland von Hamburg findet man oftmals viele frei stehende Häuser, Doppelhäuser oder Reihenhäuser mit reizvollen Gärten. Das sind dann die Orte, in denen man ganz bestimmt viele SCHEERER-Angebote wie Sichtschutzelemente, Carports, Spitzdach-Carports oder Carport-Zubehör begutachten könnte. Achten Sie einfach beim nächsten Marsch durch die äußeren Wohnviertel der Stadt Hamburg, ob Ihnen ein Sichtschutzzaun oder Carport besonders gut gefällt. Es wäre keine Überraschung, wenn das von SCHEERER stammen würde.


Diese Themen könnten auch für Sie von Interesse sein:

Online zum Wunsch-Carport

Mit dem 3D-Planer bzw. Carport-Konfigurator stellen Sie sich ein Carport in wenigen Minuten zusammen.








Hintergrund-Informationen

Douglasie

Die Douglasie wird häufig irrtümlich auch Douglastanne, Douglasfichte oder Douglaskiefer genannt. Dabei ist die Douglasie eine eigene Pflanzengattung aus der Familie der Kieferngewächse. Die Gattung der Douglasien hat nur zirka sechs Arten, von denen vier in einigen wenigen Verbreitungsgebieten in Ostasien und zwei im westlichen Nordamerika wachsen. In Europa war die Douglasie einst im Tertiär vorzufinden, im Verlauf der Eiszeit ist sie hierzulande allerdings ausgestorben. Das eigentliche Verbreitungsareal der Douglasie ist der Westen Nordamerikas.

Der schottische Botaniker David Douglas brachte den nach ihm benannten Baum im 19. Jahrhundert von einer nordamerikanischen Tour mit nach Europa. Als eingeführte Art hat sich die Douglasie mittlerweile in besonders vielen Ländern etabliert. In Deutschland kommt die Douglasie vorrangig in Rheinland Pfalz vor. Auffällige Merkmale der Douglasie sind: Besondere Maserung, breiere Jahresringe, rötliches Kernholz und große natürliche Beständigkeit.



Kiefer

Die Kiefer ist ein Baum der Pflanzengattung Nadelholzgewächsen aus der Familie der Kieferngewächse. Die Kiefer ist ein immergrüner Baum mit nadelförmigen Blätter, die büschelig oder spiralig angeordnet sind. Kiefer-Bäume bilden Zapfen, in denen auch die Samen reifen. Der feminine Zapfen besteht aus verholzenden Samenschuppen, an deren Basis 2 zur Basis gerichtete Samenanlagen stehen.

Zwischen Bestäubung und Befruchtung verstreicht bei etlichen Kiefer-Arten ein komplettes Jahr, meistens ist am Anfang noch nicht einmal die weibliche Megaspore gebildet. Bei der Fichte dagegen befinden sich zum Vergleich Bestäubung und Samenreife in einer Vegetationsperiode.

Systematik
Unterreich: Gefäßpflanzen (Tracheobionta)
Überabteilung: Samenpflanzen (Spermatophyta)
Abteilung: Pinophyta
Klasse: Pinopsida
Ordnung: Kiefernartige (Pinales)
Familie: Kieferngewächse



Holz: Verkernung

Eine sog. Verkernung von Holz entsteht, wenn die internen Wasserleitbahnen eines Baumstammes unterbrochen werden und die Zellen abgetötet werden. Ist der Kernbereich genau durch eine dunkle Färbung zu erkennen, redet man von Kernholzbäumen (beispielsweise Lärche, Kiefer, Douglasie, Eiche, Robinie). Wenn kein Farbunterschied zu erkennen ist, aber über den verringerten Feuchtigkeitsanteil darauf geschlossen werden kann, dass der Innenbereich verkernt ist, spricht man von Reifholzbäumen (zum Beispiel Linde, Birnbaum, Tanne, Fichten). Reifholz ist natürliches Kernholz.

Zahllose Bäume neigen demgegenüber zu einer fakultativen Verkernung (beispielsweise Buche, Esche, Kirsche. Der Kern ist zwar farblich abgesetzt, man spricht allerdings von einem Falschkern, da die Kernbildung nicht endogen und jedesmal stattfindet, sondern durch Verletzungen angestoßen wird. Der Falschkern hat keine erhöhte Haltbarkeit.




Carport Planer Aachen   Carport aus Holz Mönchengladbach   Carport aus Holz Heide   Carport Planer Darmstadt   Carport Aufbauanleitung Heide   Spitzdach-Carport Lübeck   Carport Qualität Stuttgart   Carport Qualität Würzburg   Carport Bauantrag Kassel   Carports Qualität Bremen   Spitzdach-Carport Würzburg   Carport Wittingen   Carport Hamburg   Carport Planer Gelsenkirchen   Carports Aufbauanleitung Karlsruhe   Flachdach-Carport Lüneburg   Carport Planer Braunschweig   Carport aus Holz Hamburg   Carport Dachblenden Bremerhaven   Carport Öko-Dacheindeckungen Heide   Carports Bauantrag Düsseldorf   Carport-Zubehör Duisburg   Bitumendach-Carport Uelzen   Doppelcarport Augsburg   Carport Bremerhaven   Carport Bauantrag Bonn   Carport Dachblenden Magdeburg   Doppel-Carport Oldenburg   Carport Bonn   Carport Dachblenden Husum   Carport mit Geräteraum Stuttgart   Carport Bauantrag Darmstadt   Carport-Zubehör Frankfurt   Doppel-Carport Wiesbaden   Carport aus Holz Delmenhorst   Carport Öko-Dacheindeckungen Lübeck   Flachdach-Carport Flensburg   Carports Bonn   Carport Bauantrag Lüneburg   Carport Oldenburg   Carports Köln   Carport aus Holz Bremen   Carport mit Geräteraum Mannheim   Carport Dachblenden Duisburg   Carports Aufbauanleitung Heide   Carports Qualität Bochum