Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Carports

Carport mit Geräteraum in Uelzen: Birkenweiß

Carport Variant aus Leimholz mit zwei Stellplätzen Carport Variant in 6 x 6m, Leimholz Duo-Color Kesseldruckimprägniertes Carport in KDG grau mit Senkrechtblende und Alu-Abdeckung Q4 – Verändert Seh- und Einparkgewohnheiten Geräteraum Mellum Für preisbewusste Einsteiger: Kompakt Carports als Einzel- oder Doppelstellplatz Hoch-Carport in 6 x 10m mit Senkrechtblende und Stahlpfosten XXL-Carports zum Raumgewinn im Großformat Gerätehaus 4 x 3,7 kesseldruckimprägniert KD + braun Sonderausführung Gerätehaus 3 x 5, kesseldruckimprägniert KD + braun All-Wetter-Schutz: Bike-Port 7 x 3m in KDG grau Terrassenträume durch Sonderanfertigungen nach Maß verwirklichen

Carport mit Geräteraum in Uelzen

Ganz sicher erhalten Sie auch in Ihrer Nähe die enorme Carport-Vielfalt von SCHEERER. Wenn Carport mit Geräteraum Ihr Thema ist, erhalten Sie hier gerne alle von Ihnen benötigten Informationen. Neben einfachen Hinweisen zur Konzeption und der Montage eines Carports, erhalten Sie auch alles Wissenswerte über unsere Carport-Serien Kompakt, Variant und Q4. Für jede Carport-Variante bekommt man bei SCHEERER zusätzlich jede nur erdenkliche Erweiterung bis hin zur Speziallösung.

Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog:
Carport Serie Variant Carport Q4 Carport Kompakt Gerätehäuser Seitenwände / Sichtschutz Terrassenüberdachungen


Besuchen Sie uns in Behren!

Sie benötigen Unterstützung bei der Wahl des geeigneten Carports? Wir bei SCHEERER helfen Ihnen bei allen Fragen rund um die Errichtrung eines Carports. Lassen Sie sich von der Vielfalt unserer Musterausstellung inspirieren. Sie wollten schon immer einem Carporthersteller über die Schulter schauen und sehen, wie Ihre neue Fahrzeugüberdachung entsteht? Mittendrin und mit echter Hingabe dabei - SCHEERER bietet Ihnen nach Anmeldung auch Werksführungen an. Wir freuen uns auf Sie!

Erich SCHEERER GmbH
Holz- und Imprägnierwerk
Behrener Dorfstraße 2
29365 Sprakensehl-Behren
Tel: 05837 - 97 97-0
info@scheerer.de


Geschäftszeiten

Sommersaison (01.04. bis 30.09.)

Mo – Do:     07:00 – 16:50 Uhr
Fr:      07:00 – 13:00 Uhr

Wintersaison (01.10. bis 31.03.)

Mo – Do:      07:00 – 16:15 Uhr
Fr:     07:00 – 12:15 Uhr


Carport-Hersteller Scheerer

SCHEERER - Aus dem Herzen Niedersachsens

Bereits in dritter Generation entsteht jedes einzelne SCHEERER Produkt in unserem Familienunternehmen in Behren. So haben wir unser Produktspektrum über Jahrzehnte Stück für Stück weiterentwickelt und systematisch ergänzt. Auch mit dem Ergebnis, optisch wie konstruktiv ganz neue Akzente im Carportangebot zu setzen. Damit hat sich das Unternehmen SCHEERER über die Grenzen Deutschlands hinaus einen Namen gemacht. Wobei sich unser gesamtes Carport-Programm in einem Merkmal gleicht: Jedes einzelne Produkt ist ein Qualitätserlebnis.

Unsere Qualitätsprodukte brauchen zur Erhaltung des Holzes keine Pflege

Unsere Hölzer sind widerstandsfähig. Entweder von Natur aus, wie z.B. die Douglasie. Oder sie werden durch geeignete Holzschutzverfahren wie unsere gütegeprüfte RAL-Kesseldruckimprägnierung, die vom Bundesverbraucherministerium ausdrücklich empfohlen wird, dauerhaft geschützt und haltbar gemacht. Wir geben Ihnen auf alle unsere RAL-Produkte eine Qualitätsgarantie von 10 Jahren gegen Schäden durch holzzerstörende Organismen wie Insekten, Pilze oder Moderfäule.


Carport mit Geräteraum bzw. Schuppen: Spielräume, die Sie ausgiebig nutzen werden


Carport mit Geräteraum Ob Sie es "Carport mit Geräteraum" oder "Carport mit Schuppen" nennen, der zusätzliche Abstellraum zeigt ganz klar, dass ein Carport unheimlich variabel nutzbar ist. Der Begriff Carport stammt aus dem Englischen und bedeutet wörtlich "Autohafen". Ein Carport ist ein an eine Immobilie angebauter oder auch separat aufgestellter Dachunterstand für ein Auto. Ein Carport muss aber nicht nur für ein Auto genutzt werden. Verlängert um einen Lagerraum erhält man einige interessante Möglichkeiten der Nutzung
Wir bieten Ihnen voll funktionsfähige Geräteräume, die unter einem Carport verbaut werden. Auf diese Weise sind die für die Arbeit im Freien zu verstauenden Geräte oder die zum Sonnenbaden vorhandenen Gartenmöbel perfekt geschützt und dennoch jederzeit zugänglich. Ferner sparen Sie dringend benötigten Stauraum im eigentlichen Wohnhaus. Voraussetzung für so einen Geräteraum ist ein Carport mit einer Mindestlänge von ungefähr 7,00 Metern beziehungsweise einer Mindestbreite von fünf Metern. Die Außenwände eines Geräteraums sind aus 20 mm dicken Douglasie- bzw. Fichte-Profilbrettern. Diese sind natürlich beidseitig gehobelt, das heißt Sie sehen auch von Innen gut aus.

Hier bieten wir nähere Daten zum Thema Carports mit Geräteraum.
Dies sind die Spezialisten vor Ort


Carport mit Geräteraum

Im Internet zum Top-Carport

Mit dem SCHEERER Carport-Konfigurator können Sie sofort Ihr Wunsch-Carport kinderleicht online aussuchen und ausgestalten. Dies gilt selbstvertändlich auch für Carports mit Geräteschuppen. Diese Geräteraum-Modelle haben wir für Sie z.B. im Angebot:

Carport mit Geräteraum bzw. Schuppen Modell Wedemark
Der Standardgeräteraum aus vorgefertigten Wandbauteilen (ab 1,5 Metern Breite aus zwei Teilen bestehend), einem Fenster ( 100 x 78 cm) mit einfachem Sprossenkreuz sowie einer qualitativ hchwertigen Leimholzrahmen-Tür (200 x 98 cm), Schloss und Türdrücker. Der modulare Aufbau unserer Carportwandelemente gestattet eine große Bandbreite von Variationsmöglichkeiten. Als Spezialausführung bei einem Carport mit Abstellschuppen gewähren wir auch die Möglichkeit, den Eingang als Schiebetür zu bestellen. Vor allem wenn die Tür in den Carport öffnen sollte, können Sie bei einer Variante zum Schieben auch bei geparktem Auto unkompliziert in den Geräteraum bzw. Schuppen kommen. Die Schiebetür wird mit einem Leimholzrahmen inklusive Schloss für einen Profilzylinder geliefert.

Carport mit Geräteraum oder Schuppen vom Typ Allertal
Die günstige Variante bei einem Carport mit Abstellschuppen - besteht aus losem Einzelmaterial, Nut- und Federbohlen (20 mm stark) und Riegeln, die erst bei Ihnen zu Wandelementen zusammengebaut werden. Im Bausatz dabei ist eine rahmenlose Carport-Tür (98 x 200 cm) mit den üblichen Beschlägen ohne Schloss (Vorhängeschloss kann befestigt werden). Die Form entspricht in Bezug auf die Außenmaße präzise den Geräteräumen Wedemark. Position und Anzahl der Zwischenpfosten weichen voneinander ab. Es ist kein Fenster enthalten.


Ein SCHEERER Carport mit Schuppen erfüllt besonders eins: Ihre Ziele

Sie bekommen einen Flach- oder Spitzdach-Carport aus der Modellreihe Variant jeweils in Standardformaten von 5 x 3 bis 6 x 9 Metern. Wir unterstützen Sie gern bei der Gestaltung Ihres Carports. Sie können zum Beispiel Farben und Formen Ihres Hauses aufgreifen und sogar die Dachdeckung über das Carport weiterführen. Viel Charakter hat ein Carport mit Wandverkleidung. Hier produzieren wir etliche Modellreihen mit zahlreichen Merkmalen bei den einzelnen Bauteilen an. Bei unseren Wandelementen aus Tanne können Sie aus mehr als ein Dutzend diversen Grundfarben wählen. Als überaus nützlich erweist sich in den meisten Fällen ein ergänzter Nutz- oder Geräteraum. Diesen Abstellraum bekommen Sie in der selben Angebotsvielfalt wie das Carport, inklusive Türen und Fenster. SCHEERER-Carports - unabhängig ob ohne oder mit Abstellraum bzw. Schuppen - sind ein Musterbeispiel für Anpassungsfähigkeit und Gestaltungsvielfalt.


Flachdach-Carports, Doppelcarports, Geräteräume oder Sichtschutzelemente vom Holzfachhandel in Uelzen und Munster

Die Hansestadt Uelzen ist eine Mittelstadt im nordöstlichen Niedersachsen. Sie ist Teil der Metropolregion Hamburg und ist die Kreisstadt des Kreises Uelzen. Als eine der größten Städte in der Lüneburger Heide wurde Uelzen weithin bekannt, nachdem der bekannte Künstler Friedensreich Hundertwasser für die neue Gestaltung des Bahnhofs gewonnen werden konnte. Das jüngste Werk des österreichischen Künstlers und Architekten wurde zur Weltausstellung Expo 2000 als Hundertwasserbahnhof Uelzen der Öffentlichkeit vorgestellt und ist von diesem Tage an ein begehrtes Ausflugsziel. Am 1. Januar 1971 wurden die Orte Hambrock und Halligdorf eingegliedert. 18 Monate später kamen die Gemeinden Kirchweyhe, Groß Liedern, Masendorf, Hansen, Mehre, Hanstedt II, Holdenstedt, Klein Süstedt, Veerßen, Ripdorf, Riestedt, Tatern, Woltersburg, Westerweyhe, Oldenstadt und Molzen hinzu. Die Stadt Uelzen hat circa 33.500 Bewohner ist Herz eines Umlandes mit rd. 93.000 Anwohnern. Im Jahr 1270 wurde Uelzen zur Stadt. Als Mitglied der Hanse kam die am Fluss Ilmenau sich befindende Stadt durch internationalen Handel zu einem beachtlichen Vermögen, was man heute noch erkennen kann. Die Altstadt mit ihren etlichen historischen Gebäuden ist von Fachwerkarchitektur geprägt und besitzt darüber hinaus zahlreiche beachtliche Häuser der norddeutschen Backsteingotik.

Uelzen liegt am Rand der Lüneburger Heide. Aufgrund ihrer Lage an der Nord-Süd-Achse Hannover-Hamburg als auch der Ost-West-Achse Bremen-Berlin ist die Stadt ein lebhafter Eisenbahnknotenpunkt. Von ökonomischer Relevanz ist desweiteren die Lage am Elbe-Seitenkanal. Attraktiv ist die Lage des Ortes am Flüsschen Ilmenau mit grün bewachsenen Ufern, reizvollen Auen und Parks. In der Nachbarschaft wurden weite Areale als Naturparks mit Heideflächen, Seen, Wäldern und Mooren gestaltet: Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue, Naturpark Südheide, Naturpark Lüneburger Heide und Naturpark Elbhöhen-Wendland.

Zur Hansestadt Uelzen rechnet man die Stadtteile Hambrock, Hansen, Holdenstedt, Groß Liedern, Klein Süstedt, Kirchweyhe, Hanstedt II, Halligdorf, Masendorf, Ripdorf, Woltersburg, Riestedt, Molzen, Veerßen, Tatern, Mehre, Oldenstadt und Westerweyhe. Ferner gibt es noch drei Areale im Stadtraum, die die Bezeichnung "Sonstige Ortsteile" haben: Klein Liedern, Pieperhöfen, Borne. Als Mittelpunkt eines Anbaugebietes landwirtschaftlicher Güter hat Uelzen eine besondere Position im Bereich der Nahrungsmittelindustrie und des Dienstleistungsbereichs. Um diesen Mittelpunkt haben sich weitere Branchen angesiedelt. Im Allgemeinen wird der Gewerbebereich von kleineren und mittleren Unternehmen dominiert sowie von Groß- und Zweigbetrieben internationaler Konzerne ergänzt.

Von den rd. 15.900 Beschäftigten (Zahlen von 2014) arbeiten rund 8.300 im Dienstleistungsbereich, um und bei 3.400 in der Produktion und dem Handwerk, gut 4.050 in der Gastronomie und Verkehrsgewerbe als auch 185 in der Landwirtschaft tätig. Der Landkreis Uelzen ist von der Europäischen Union zur Nummer-1-Region erklärt worden, um die Ansiedlung und die Entwicklung von Firmen zu erleichtern. Kreis und Stadt Uelzen sind Teil der Metropolregion Hamburg. Im Verlauf der Wirtschaftsförderung arbeiten Ballungsgebiet und ländliche Region eng zusammen, um Informationsfluss und Infrastruktur zu verbessern, Ansiedlung von Firmen zu steigern und zusammen neue Potentiale zu erschließen.

Angesiedelte Firmen vor Ort in Uelzen

Uelzen ist Firmensitz der zweitgrößten Zuckerfabrik Europas. Es ist ein Werk der Nordzucker AG, dem zweitgrößten Hersteller dieser Art in Deutschland. Die Uelzena eG ist ein bundesweit bedeutender Produzent von Getränke- und Milchpulvern, Butter, Butterfetten als auch speziellen Erzeugnissen wie beispielsweise Kondensmilch. Ferner betreibt die Firma Nestlé in Uelzen ein Produktionswerk mit über 500 Beschäftigten zur Produktion von Stiel- und Bechereis als auch tiefgekühlten Backwaren.

Uelzen liegt im Herz eines der größten nicht von Autobahnen durchtrennten Regionen Deutschlands. Die Autobahn A 39 ist seit vielen Jahren angedacht; mit einem Bau vor 2020 wird jedoch nicht gerechnet. Befahrendster Verkehrsweg von Uelzen ist die Bundesstraße 4, die über Braunschweig und Gifhorn nach Bad Harzburg führt und Autoverkehr weiter südlich über den Harz nach Nordhausen bringt. In die andere Richtung bringt die B 4 über Bad Bevensen und Lüneburg nach Norden zur Hansestadt Hamburg.


Diese Informationsseiten könnten für Sie ebenfalls nützlich sein:
Carport mit Geräteraum Uelzen

Online zum Wunsch-Carport

Mit dem 3D-Planer bzw. Carport-Konfigurator stellen Sie sich ein Carport in wenigen Minuten zusammen.








Hintergrund-Informationen

Douglasie

Das Holz der Douglasie ist vielseitig zu verwenden. Douglasie wird draußen für Zäune, Carports, Türen und Tore, als auch Gartenelemente, Sichtschutz, Pergolen und Spielgeräte verwendet.

Douglasien-Holz, das mit einer Holzschutzgrundierung vom Hersteller z.B. behandelt wurde, kann ohne zusätzliche Bearbeitung sofort installiert werden. Außerdem eignet sich die Douglasie insbesondere für nachträgliche Farbgebungen (Lackierungen und Farblauren).



Kiefern

Kiefern sind meist auf der nördlichen Halbkugel unseres Planet beheimatet. Kiefern wachsen i.d.R. in kühlfeuchten Klimaregionen. Von wenigen Kiefern-Arten werden aber auch subtropische und tropische Klimabereiche besiedelt.

Kiefern werden inzwischen weltweit gezüchtet. Besonders in Japan und Korea kommt der Kiefer eine besondere symbolische Bedeutung zu: Sie verkörpern dort Stärke, Langlebigkeit und beständige Geduld. Kiefern sind überall die meistverwendeten Baumarten der Forstwirtschaft und werden oftmals für die günstige Wiederaufforstung nach Waldbränden und Waldrodungen eingesetzt. In den nördlichen Bundesländern ist die Kiefer die bedeutendste Baumgattung. Auffällige Eigenschaften der Kiefer sind: rot gefärbtes Kernholz, besondere Robustheit, einfache Bearbeitung, ausgezeichnet zu imprägnieren.



Nadelholz

Aus geschichtlicher Sicht sind Nadelhölzer älter als Laubhölzer, haben daher einen simpleren Aufbau der Zellen als diese und besitzen nur 2 Zellarten.

Tracheiden sind langgestreckte an beiden Enden spitz zulaufende Zellen, die lediglich mit Wasser oder Luft gefüllt sind. Sie kombinieren Leitungs- und Festigungsfunktion und haben einen Anteil von rund 90-100 % der Holzsubstanz. Die Parenchymzellen sind im Längsschnitt meist rechteckige Zellen, die die Leitung von Nähr- und Wuchsstoffen als auch die Speicherung von Fetten und Stärke übernehmen. Die die Harzkanäle umgebenden Parenchymzellen agieren als Epithelzellen und erarbeiten das Harz, das sie in den Harzkanal ausscheiden. Harzkanäle gibt es zum Beispiel in den Gattungen Lärche, Kiefer, Douglasie und Fichte.




Bitumendach-Carport Kassel   Carport Dachblenden Heilbronn   Carport Wiesbaden   Carports Nürnberg   Carport Qualität Düsseldorf   Flachdach-Carport Oldenburg   Flachdach-Carport Lübeck   Carports Qualität Dortmund   Carport Aufbauanleitung Augsburg   Carport Dachblenden Bochum   Flachdach-Carport Bremerhaven   Carports Qualität Aachen   Flachdach-Carport Hannover   Carport mit Geräteraum Leipzig   Carport Nürnberg   Carport Aufbauanleitung Oldenburg   Carport Öko-Dacheindeckungen Kassel   Carport Qualität Duisburg   Carports Aufbauanleitung Flensburg   Carports Aufbauanleitung Nürnberg   Doppelcarport Mannheim   Carport mit Geräteraum Lübeck   Carport Kiel   Spitzdach-Carport Berlin   Bitumendach-Carport Mönchengladbach   Carport Konfigurator Hannover   Spitzdach-Carport Erfurt   Carport Öko-Dacheindeckungen Oldenburg   Carport Qualität Köln   Flachdach-Carport Duisburg   Carport-Zubehör Duisburg   Carport aus Holz Mannheim   Carports Bauantrag Wolfsburg   Spitzdach-Carport Karlsruhe   Carport Hamburg   Carport Konfigurator Rotenburg   Carport Öko-Dacheindeckungen Darmstadt   Carport Dachblenden   Flachdach-Carport Braunschweig   Carport Qualität Bochum   Carports Aufbauanleitung Kassel   Doppelcarport Lüdenscheid   Carport Qualität Rotenburg   Carport Aufbauanleitung Lüdenscheid   Flachdach-Carport Bremen   Carports Qualität Heide