Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Carports

Carport Variant aus Leimholz mit zwei Stellplätzen

Holz-Carport mit zwei Stellplätzen. Leimholz bzw. Brettschichtholz kommt häufig bei Holzbauten mit statischer Beanspruchung zum Einsatz. Holz-Carport mit zwei Stellplätzen und umlaufender Walmdachblende aus Brettschichtholz Carports aus kesseldruckimprägniertem Nadelholz mit Senkrechtblende und Alu-Abdeckung Carports aus Holz mit nur vier Pfosten, für bequemes Ein- und Aussteigen Geräteraum aus Massivholz mit geriffelten Latten, rehbraun gebeizt Carports aus Douglasienholz als Einzel- oder Doppelstellplatz für preisbewusste Einsteiger Carports für Wohnmobile und Co, aus Massivholz oder Leimholz Carport im Großformat, aus Leimholz oder Vollholz, für Raumgewinn und flexible Aufteilung Carport-Geräteraum aus Vollholz oder Brettschichtholz Carport-Geräteraum aus Holz, besonders haltbar dank Kesseldruckimprägnierung Holz-Bike-Port, besonders haltbar dank Kesseldruckimprägnierung Terrassen-Überdachung aus Leimholz, schön und haltbar mit Kesseldruckimprägnierung KD+ braun

Carport-Zubehör in Wittingen

Wenn Sie nach Carport-Zubehör gesucht haben, bekommen Sie hier gerne alle von Ihnen benötigten Informationen. Neben einfachen Hinweisen zur Konstruktion und dem Aufbau eines Carports, bekommen Sie auch alles Wissenswerte über unsere Carport-Serien Kompakt, Variant und Q4. Für jede Carport-Variante erhält man bei SCHEERER außerdem jede mögliche Erweiterung bis hin zur Spezialanfertigung.

Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog:
Carport Serie Variant Carport Q4 Carport Kompakt Gerätehäuser Seitenwände / Sichtschutz Terrassenüberdachungen


Besuchen Sie uns in Behren!

Sie benötigen Unterstützung bei der Wahl des geeigneten Carports? Wir bei SCHEERER helfen Ihnen bei allen Fragen rund um die Errichtrung eines Carports. Lassen Sie sich von der Vielfalt unserer Musterausstellung inspirieren. Sie wollten schon immer einem Carporthersteller über die Schulter schauen und sehen, wie Ihre neue Fahrzeugüberdachung entsteht? Mittendrin und mit echter Hingabe dabei - SCHEERER bietet Ihnen nach Anmeldung auch Werksführungen an. Wir freuen uns auf Sie!

Erich SCHEERER GmbH
Holz- und Imprägnierwerk
Behrener Dorfstraße 2
29365 Sprakensehl-Behren
Tel: 05837 - 97 97-0
info@scheerer.de


Geschäftszeiten

Sommersaison (01.04. bis 30.09.)

Mo – Do:     07:00 – 16:50 Uhr
Fr:      07:00 – 13:00 Uhr

Wintersaison (01.10. bis 31.03.)

Mo – Do:      07:00 – 16:15 Uhr
Fr:     07:00 – 12:15 Uhr


Carport-Hersteller Scheerer

SCHEERER - Aus dem Herzen Niedersachsens

Bereits in dritter Generation entsteht jedes einzelne SCHEERER Produkt in unserem Familienunternehmen in Behren. So haben wir unser Produktspektrum über Jahrzehnte Stück für Stück weiterentwickelt und systematisch ergänzt. Auch mit dem Ergebnis, optisch wie konstruktiv ganz neue Akzente im Carportangebot zu setzen. Damit hat sich das Unternehmen SCHEERER über die Grenzen Deutschlands hinaus einen Namen gemacht. Wobei sich unser gesamtes Carport-Programm in einem Merkmal gleicht: Jedes einzelne Produkt ist ein Qualitätserlebnis.

Unsere Qualitätsprodukte brauchen zur Erhaltung des Holzes keine Pflege

Unsere Hölzer sind widerstandsfähig. Entweder von Natur aus, wie z.B. die Douglasie. Oder sie werden durch geeignete Holzschutzverfahren wie unsere gütegeprüfte RAL-Kesseldruckimprägnierung, die vom Bundesverbraucherministerium ausdrücklich empfohlen wird, dauerhaft geschützt und haltbar gemacht. Wir geben Ihnen auf alle unsere RAL-Produkte eine Qualitätsgarantie von 10 Jahren gegen Schäden durch holzzerstörende Organismen wie Insekten, Pilze oder Moderfäule.


SCHEERER bietet das passende Carport-Zubehör


Carport Zubehör Sie benötigen passendes, gutes Carport-Zubehör? Bei SCHEERER erhalten Sie das optimale Zubehör für Ihren Carport für alle erdenklichen Verwendungszwecke. Ob Sie Carport-Zubehör zur Gestaltung Ihres Carports suchen oder Ersatzteile für Ihren Carport. Bei SCHEERER wird Ihre Suche belohnt. Wir offerieren Carport-Zubehör wie z.B. Tür-Beschläge, Bodenverankerungen und Regenrinnen. Brauchen Sie noch Material zur Befestigung Ihres Carports? Schauen Sie sich in unserem Katalog unter Carport-Zubehör am besten sofort nach den besten Nägeln und Schrauben um.

An dieser Stelle bekommen Sie zusätzliche Daten zum Thema Carport aus Holz.
Dies sind die Fachhändler


Doppelcarports, Geräteräume, Sichtschutzelemente oder Flachdach-Carports von unserem Fachhandelspartner in Hankensbüttel, Wittingen und Bad Bodenteich


Unser Firmensitz liegt bei Wittingen, einem beliebten Ort für viele stolze Besitzer von eigenheimen. Wittingen ist eine Kleinstadt im Kreis Gifhorn im Flächenland Niedersachsen. Wittingen befindet sich im nordöstlichen Bereich des Kreises Gifhorn an der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt. Der Ort liegt zwischen der Lüneburger Heide und der Altmark. Das aktuelle Gebiet der Stadt Wittingen und den dazugehörigen Dörfer zieht sich über eine Fläche von in etwa 225,09 qkm, wovon beinahe 7,8 Prozent Siedlungs- und Verkehrsfläche sind. Nächstgelegene Städte sind zum Beispiel Gifhorn (25 km entfernt), Uelzen (30 km), Salzwedel (35 km), Celle (50 km) und Wolfsburg (30 km). Durch das Stadtgebiet fließt die Ohre; der Ortsteil Ohrdorf wurde danach benannt.

Der erste Hinweis auf Wittingen findet man in einer Urkunde aus dem Jahr 781, in der die Abgrenzungen des Bistums Hildesheim beschrieben werden. Eine zusätzliche historische Erwähnung findet man in einer Urkunde Karls des Großen aus dem Jahr 803, in der die Landesgrenzen des neuen Bistums Halberstadt erwähnt werden. Aus diesen Erwähnungen kann jedoch nicht auf die richtige Gründungszeit des Ortes Wittingen geschlossen werden, denn da es zu dieser Zeit bereits eine Ansiedlung namens Wittingau gab, kann eine ältere Entstehungszeit angenommen werden.

In seinen Anfängen gehörte Wittingen zu Brandenburg. Erst 1340 kam der Ort zu Celle und damit zu den Welfen. Nach der Besetzung durch Napoleons Truppen erfolgte 1810 eine andere Einteilung der Ämter. Wittingen gehörte von 1885 bis 1932 zum Landkreis Isenhagen, der dann danach im Landkreis Gifhorn verschmolz. Im Verlauf der Verwaltungs und Gebietsreformen schlossen sich im Jahre 1974 die Samtgemeinden Schneflingen, Wittingen, Knesebeck und die Gemeinden Radenbeck und Ohrdorf zur neuen Stadt Wittingen zusammen. Bis zum 31.01.1978 gehörte die Stadt Wittingen zum Regierungsbezirk Lüneburg, bis zum 31.12.2004 danach zum Regierungsbezirk Braunschweig, der infolge einer weiteren Verwaltungsreform mit Ablauf dieses Datums eliminiert wurde.

Am 1. März 1974 wurden die Gemeinden Erpensen, Kakerbeck, Suderwittingen, Lüben, Rade, Glüsingen, Wollerstorf, Darrigsdorf, Stöcken und Gannerwinkel angeschlossen. Am gleichen Tag wurden die Gemeinden Mahnburg, Wunderbüttel, Eutzen, Vorhop und Hagen bei Knesebeck in die Gemeinde Knesebeck angeschlossen. Ebenso wurden Radenbeck, Zasenbeck, Teschendorf, Schneflingen, Boitzenhagen und Plastau in die Gemeinde Ohrdorf eingegliedert. Danach kamen bereits am 1. April 1974 die neu erweiterten Gemeinden Knesebeck und Ohrdorf zur Stadt Wittingen.

Offiziell gab es im Jahre 2005 in der Stadt Wittingen ca. 12.290 Menschen in gut 3745 Wohnhäusern mit insgesamt gut 5.399 Wohnungen. Seit dem wächst die Einwohnerzahl beständig.

Hankensbüttel

Hankensbüttel ist eine Ansiedlung im Kreis Gifhorn in Niedersachsen. Die nächstgelegenen Städte sind Uelzen, Wolfsburg, Celle und Gifhorn. Geschichtlich gehört Hankensbüttel zu der Gruppe der Büttel-Ortschaften.

Die erste Erwähnung Hankensbüttels entspringt einer Beurkundung von Kaiser Heinrich III. aus dem Jahre 1051, in welcher der Ort als "Honengesbuthele" nachweislich genannt wird. Zu dieser Zeit herrschte das Geschlecht der Billunger, Getreue der Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, in dem Landkreis. An zahlreich genutzten Heer- und Handelsstraßen gelegen, kam es zügig zu einer dynamischen Entwicklung. Nachdem die Billunger 1106 verschwanden, kam die Region unter die Herrschaft der Welfen, ab 1267 zur Lüneburger Linie. Seit 1996 ist Hankensbüttel Verwaltungszentrum der gleichnamigen Samtgemeinde.

In Hankensbüttel besteht seit dem Jahre 1988 das Otter-Zentrum auf einem ungefähr sechs Hektar großen Freigelände, das vom Verein "Aktion Fischotterschutz e. V." betrieben wird. Das Vereinsgelände liegt unmittelbar am Isenhagener See. Dieser See wurde vor über einem halben Jahrhundert durch Ausbaggern künstlich erstellt. An dieser Stelle befanden sich über etliche hundert Jahre Fischteiche des nahe gelegenen Klosters Isenhagen, die im 19. Jahrhundert zu einer Wiese gemacht wurden. Das Kloster Isenhagen am Ortsrand von Hankensbüttel entstand in der Periode von 1345-1350 als Zisterzienserinnenkloster und ist seit dem Jahre 1540 ein evangelisches Damenstift.

Bad Bodenteich

Bad Bodenteich ist eine Ortschaft in der Lüneburger Heide im Kreis Uelzen, Niedersachsen. Die Samtgemeinde Bodenteich hatte an dieser Stelle bis zu ihrer Beendigung im Jahre 2011 den Verwaltungssitz. Seit dieser Zeit gehört Bad Bodenteich zur Samtgemeinde Aue mit Hauptsitz in Wrestedt. Diese betreibt im früheren Verwaltungsgebäude ein Bürgerbüro. Nachbargemeinden von Bad Bodenteich sind Lüder, Wrestedt und Soltendieck. Zusätzlich grenzt Bad Bodenteich an das Bundesland Sachsen-Anhalt. Bad Bodenteich ist seit 1973 staatlich anerkannter Luftkurort, und bietet seit dem Jahre 1985 als Kneippkurort Schrothkuren an. Seit dem 1. Oktober 1998 trägt die Ortschaft die Namenserweiterung Bad. Die Gemeinde Bad Bodenteich besteht aus dem Kern Bad Bodenteich und den Stadtteilen Overstedt, Flinten, Bomke, Kuckstorf, Schostorf, Häcklingen, Abbendorf und Schafwedel. Die Ortschaft Bad Bodenteich ist über die B 4 und die Landesstraßen 265, 266 und 270 mit dem PKW zu erreichen. Bad Bodenteich hat einen eigenen Bahnhof an der Bahnlinie Braunschweig-Wieren.


Diese Themenseiten könnten auch für Sie interessant sein:
Carport-Zubehör Wittingen

Online zum Wunsch-Carport

Mit dem 3D-Planer bzw. Carport-Konfigurator stellen Sie sich ein Carport in wenigen Minuten zusammen.








Hintergrund-Informationen

Douglasie

Das Holz der Douglasie ist vielseitig zu nutzen. Douglasie wird im Außenbereich für Zäune, Carports, Türen und Tore, sowie Pergolen, Gartenelemente, Spielgeräte und Sichtschutz verwendet.

Douglasien-Holz, das mit einer Holzschutzgrundierung vom Hersteller beispielsweise behandelt wurde, kann ohne weiteres sofort montiert werden. Desweiteren eignet sich die Douglasie vor allem für Farbbehandlungen (Lackierungen, Lasuren,).



Kiefern

Kiefern sind meist auf der nördlichen Halbkugel unseres Planet beheimatet. Kiefern leben für gewöhnlich in kühlfeuchten Klimagebieten. Von einigen Kiefern-Arten werden aber auch subtropische und tropische Klimazonen besiedelt.

Kiefern werden in der Zwischenzeit global angebaut. Insbesondere in Japan und Korea kommt der Kiefer eine außergewöhnliche symbolische Bedeutung zu: Sie symbolisieren dort beständige Geduld, Stärke und Langlebigkeit. Kiefern sind international die meistverwendeten Baumarten der Forstwirtschaft und werden oftmals für die nachhaltige Wiederaufforstung nach Waldzerstörungen und Rodungen genutzt. In den nördlichen Bundesländern ist die Kiefer die meistverwendete Holzsorte. Auffällige Eigenschaften der Kiefer sind: rot gefärbtes Kernholz, besondere Festigkeit, einfache Bearbeitung, ausgezeichnet mit Imprägnierung zu versehen.



Holz als Baustoff

Holz findet im Bauwesen sehr oft als sogenanntes Bauholz vielseitige Nutzung. Holz wird im Bau zum Beispiel als Vollholz, Brettschichtholz oder in Form von Holzwerkstoffen eingesetzt werden. Es wird sowohl für isolierende, konstruktive als auch für ästhetische Anwendungen in Form von Verkleidungen zum Einsatz gebracht. Auf tragenden Holzkonstruktionen fusst der Holzskelettbau, der Holzrahmenbau als auch der klassische Fachwerkbau.

Holz überzeugt durch eine hohe Stabilität bei geringem Eigengewicht aus. Von allen Festigkeiten des Holzes hat seine Zugfestigkeit die höchsten Werte, während die Druckfestigkeit des Holzes gut 50 Prozent und die Schubfestigkeit nur annähernd 10 % der Zugfestigkeitswerte erreichen. Die Zugfestigkeit von Stahl ist zwar 5-6 mal höher als die Zugfestigkeit von Holz, letzteres ist demgegenüber 16-mal leichter.




Flachdach-Carport Darmstadt   Carport mit Geräteraum Tübingen   Flachdach-Carport Nürnberg   Carport Planer Duisburg   Carport mit Geräteraum Braunschweig   Carport Qualität Lüneburg   Carports Qualität Rotenburg   Carport Konfigurator Kassel   Carports Augsburg   Carport Bauantrag Duisburg   Carport Qualität Oldenburg   Flachdach-Carport Würzburg   Carport Mannheim   Carport Dachblenden Rotenburg   Carport Konfigurator Tübingen   Carport Planer München   Carport Aufbauanleitung Hamburg   Carport Aufbauanleitung Wolfsburg   Doppelcarport Mönchengladbach   Carports Flensburg   Carport-Zubehör Ludwigshafen   Carport-Zubehör München   Carport Aufbauanleitung Potsdam   Carport Bauantrag Erfurt   Carport Dachblenden Mainz   Carport Qualität Düsseldorf   Carport Aufbauanleitung Delmenhorst   Doppelcarport Bremerhaven   Carport Öko-Dacheindeckungen Lüdenscheid   Doppelcarport Hamburg   Carport mit Geräteraum Ludwigshafen   Carports Qualität Düsseldorf   Carport Konfigurator Magdeburg   Carport Qualität Heide   Carport Aufbauanleitung Duisburg   Carport Dachblenden Uelzen   Carport Konfigurator Dortmund   Carports Bonn   Carports Aufbauanleitung Tübingen   Spitzdach-Carport Neumünster   Flachdach-Carport Gifhorn   Carport Aufbauanleitung Mannheim   Carport aus Holz Mainz   Bitumendach-Carport Nürnberg   Doppel-Carport Delmenhorst   Doppelcarport Dortmund