Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Carports

Carport Variant aus Leimholz mit zwei Stellplätzen

Holz-Carport mit zwei Stellplätzen. Leimholz bzw. Brettschichtholz kommt häufig bei Holzbauten mit statischer Beanspruchung zum Einsatz. Holz-Carport mit zwei Stellplätzen und umlaufender Walmdachblende aus Brettschichtholz Carports aus kesseldruckimprägniertem Nadelholz mit Senkrechtblende und Alu-Abdeckung Carports aus Holz mit nur vier Pfosten, für bequemes Ein- und Aussteigen Geräteraum aus Massivholz mit geriffelten Latten, rehbraun gebeizt Carports aus Douglasienholz als Einzel- oder Doppelstellplatz für preisbewusste Einsteiger Carports für Wohnmobile und Co, aus Massivholz oder Leimholz Carport im Großformat, aus Leimholz oder Vollholz, für Raumgewinn und flexible Aufteilung Carport-Geräteraum aus Vollholz oder Brettschichtholz Carport-Geräteraum aus Holz, besonders haltbar dank Kesseldruckimprägnierung Holz-Bike-Port, besonders haltbar dank Kesseldruckimprägnierung Terrassen-Überdachung aus Leimholz, schön und haltbar mit Kesseldruckimprägnierung KD+ braun

Spitzdach-Carport von SCHEERER

Wenn Sie sich für das Thema Spitzdach-Carport interessieren, finden Sie an dieser Stelle gerne alle von Ihnen gewünschten Fachinformationen. Neben einfachen Anregungen zur Konzeption und der Installation eines Carports, erhalten Sie auch alles Wissenswerte über unsere Carport-Versionen Q4, Kompakt und Variant. Für jede Carport-Version erhält man bei SCHEERER außerdem jede mögliche Erweiterung bis hin zur Spezialanfertigung.

Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog:
Carport Serie Variant Carport Q4 Carport Kompakt Gerätehäuser Seitenwände / Sichtschutz Terrassenüberdachungen


 

SCHEERER produziert großartige Spitzdach- und Satteldach-Carports aus Holz


Spitzdach-Carport Das Spitzdach-Carport ist ein Unterstand für ein Automobil, das ein Spitzdach bzw. Giebeldach aufweist. Dazu verwendet man zwei gegeneinander herabgeneigte Dachflächen mit variablem Gefälle. Ein Satteldach, Giebeldach oder Spitzdach kennt man von einigen Eigenheimen.

Ein Spitzdach kommt der Dachform der meisten Häuser am nächsten und sorgt dafür, dass ein Spitzdach-Carport wie ein separates Gebäude aussieht. Das wird durch die Erweiterung um Sichtschutzwänden oder einem ergänzenden Geräteschuppen weiter untermauert. Auch die Wahl der passendsten Dacheindeckung gibt dem Hausbesitzer die Option, Ihren neuen Carport nicht nur an das bestehende Haus gestalterisch anzugleichen, sondern es außerdem individuell zu verschönern.


Per Internet zum optimalen Giebel- oder Spitzdach Carport

Mit dem SCHEERER Carport-Konfigurator können Sie sofort Ihr gewünschten Spezial-Carport ganz einfach am Computer planen.

Für jeden Autostellplatz findet man das passende Carport aus Holz, da das Sortiment an unterschiedllichen Abmessungen sehr umfassend ist. Wenn Sie mit den klassischen Standarddimensionen nicht hinkommen, läßt sich Ihr Carport von SCHEERER präzise auf den genauen Platz zuschneiden. Denn Sonderanpassungen sind bei SCHEERER zu attrraktiven Einkaufspreisen zu bekommen. Idealerweise erhalten Sie einen guten Überblick, indem Sie Ihren optimalen Spitzdach bzw. Satteldach Carport mittels unseres Carport-Planers bis in jedes Detail konfigurieren. In Anlehnung an Ihr Heim bestimmen Sie die genaue Ausstattung Ihres neuen Spitzdachcarport, das beispielsweise mit Dachziegeln bedeckt werden kann, die optimal an ihre Wohnheimziegel angepasst sind. Farbanpassungen sind genauso denkbar, um ein stimmiges Gesamterscheinungsbild zu erzielen. Darf die Struktur des Holzes noch zu erkennen sein, empfiehlt es sich das Carport möglichst schon beim Hersteller mit einem pflegenden Öl bzw. einer Holzlasur versehen zu lassen. Auch Colorierungen in angesagten Trendfarben sind ab Werk erhältlich.


Besonders viele Pluspunkte bei einem Satteldach bzw. Spitzdach Carport vom Spezialisten SCHEERER

  • Vorteil 1: Perfekte Übernashme von dem Baustil Ihres Eigenheims.

  • Vorteil 2: Keine statische Probleme durch schwere Schneemassen im Winter.

  • Vorteil 3: Kein aufreibender Aufwand bei der Nutzung von Solarzellen, weil die komplizierte schräge Halterung weggelassen werden kann.

Ein Spitzdach Carport aus dem Hause SCHEERER ist ohne Probleme an Ihre eigenen Wünsche anzupassen. Daher erstellen wir Spitzdach Carports in praktisch jeder erforderlichen Abmessung und Gestaltung. Vor allem jungen Hausbesitzern ist es häufig sehr wichtig, dass besondere Gartenelemente wie das Spitzdach Carport nicht als einzige mit der vorhandenen Bepflanzung und dem Wohngebäude eine Einheit bilden. Auch Sichtschutzbauteile um ein Grundstück sollen farblich mit dem Giebeldach-Carport harmonieren. Ebenso sollen andere Elemente in Qualität, Gestaltung und Farbe hierauf abgestimmt sein. Diese Vorlieben lassen sich häufig - z.B. wenn der finanzielle Spielraum nach einem Hauserwerb begrenzt ist - nicht immer sogleich erfüllen. Einen optimalen Weg gewährt das Baukastensystem von SCHEERER. Noch viele Jahre später können beispielsweise anlehnend an den gewählten Carport Sichtschutzzäune dazu angeschafft werden. Dann kann zusätzlich das Heim auch mit einem geschmackvollen Zaun umgrenzt werden, der präzise auf die schon vorhandenen Elemente angelehnt ist. Oder Sie gestalten sich noch einen Wohlfühlort mit einer Sommerterrasse und vielleicht auch einer passenden Pergola. So wird Ihr Garten schrittweise immer besser.

Die Wahl der Dachart ist die oft wichtigste Entscheidung. Ob Flachdachcarport oder Satteldachcarport - da können sehr viele Pluspunkte detailliert ins Verhätnis gesetzt werden. Jederzeit stehen wir unseren Kunden an dieser Stelle mit mit unserem Know How zur Seite. Bei Wissensfragen helfen Ihnen aber auch unsere kooperierenden Handelspartner in Ihrer Nachbarschaft.


Spitzdach-Carport

Online zum Wunsch-Carport

Mit dem 3D-Planer bzw. Carport-Konfigurator stellen Sie sich ein Carport in wenigen Minuten zusammen.








Hintergrund-Informationen

Douglasie

Die Douglasie ist ein dauergrüner Baum, der in seiner in Europa wachsenden Form circa 60m hoch wird. Im eigentlichen Herkunftsgebiet der Douglasie kann dieser Baum sogar circa 120m hoch werden. Die mächtigste Douglasie, die jemals gefunden wurde, war genau 133m hoch. Die stärksten Douglasie-Arten haben einen Baumstamm von knapp 4m Durchmesser. Die Douglasie verzeichnet eine auffällig schlanke, kegelförmige Krone.

Die Douglasie wächst recht rasch und kann je nach Unterart ein Alter von circa 400 bis 1400 Jahren erreichen. Die Nadeln sind grün bis blaugrün, einzeln stehend, weich und stumpf. Sie sind beinahe 3-4 cm lang und verströmen, wenn man sie zerreibt, einen aromatisch angenehmen Geruch. Im Gegensatz zu Fichten sitzen die Douglasie-Nadeln direkt auf dem Zweig auf. Die Zapfen der Douglasie weisen eine Länge von über 4-10 cm und einen Durchmesser von 3-3,5 cm auf. Zur Reifezeit hängen sie und fallen wie bei der Fichte als Ganzes ab. Die Douglasie blüht auf der Nordhalbkugel in der Regel in der Zeit von April bis Mai. Die Samen reifen bis September und werden von Oktober bis November freigegeben.



Kiefern

Die Kiefern, auch Forlen oder Föhren betitelt, sind eine Pflanzengattung von Nadelholzgewächsen aus der Familie der Kieferngewächse. Das Wort Kiefer ist vermutlich durch Zusammenziehung von Kienföhre entstanden und ist erst ab dem 16. Jahrhundert dokumentiert.

Die meisten Kiefern-Arten wachsen als Bäume, einige auch als Sträucher. Kiefern sind immergrün und duften aromatisch. Kiefern werden im Schnitt annähernd 45 m hoch und können bis zu um und bei 600 Jahre alt werden. Ihre Nadelblätter der Kiefern sind im Vergleich zu anderen Nadelbäumen äußerst lang.



Holz: Biologische Eigenschaften

Holz ist ökologisch recyclebar, ist deshalb aber auch anfällig in Hinblick auf biologischen Schädlingen. Es kann also beispielsweise von Bakterien, Insekten oder Pilzen angegriffen und in seiner Substanz nachhaltig zerstört werden. Pilze würden ab einer Holzfeuchte von rund 20 Prozent Holz angreifen. Stabile Kernhölzer werden nur sehr langsam biotisch abgebaut. Ihre Resistenz wird nach Resistenzklassen 1-5 entsprechend DIN EN 350-2 unterteilt.

Den biotischen Holzabbau kann man fast vollständig durch konstruktiven Holzschutz vermeiden oder vermindern. Dabei stehen die Verhinderung der Befeuchtung und ggf. der Einsatz geeigneter, resistenter Kernhölzer im Vordergrund. Dort, wo das nicht ausreichend ist (z.B. bei direkt bewitterten Hölzer im Außenbau, freistehenden Holzkonstruktionen, Masten) ist ein sachgerechter chemischer Holzschutz besser und für tragende Konstruktionen nach DIN 68 800 vorgeschrieben.




Carport mit Geräteraum Hannover   Carport Planer Aachen   Carport Planer Darmstadt   Carport Qualität Stuttgart   Carport-Zubehör Nürnberg   Spitzdach-Carport Dortmund   Carport mit Geräteraum Erfurt   Carport Konfigurator Berlin   Spitzdach-Carport Bremerhaven   Carport Konfigurator Gelsenkirchen   Doppelcarport Duisburg   Carport mit Geräteraum Heilbronn   Carport Planer Flensburg   Carport Bauantrag Erfurt   Carport Qualität Oldenburg   Carports Qualität Bremen   Bitumendach-Carport Köln   Bitumendach-Carport Oldenburg   Carport Konfigurator Bremerhaven   Flachdach-Carport Mönchengladbach   Carport mit Geräteraum Hamburg   Carport mit Geräteraum Magdeburg   Carport aus Holz Karlsruhe   Carports Aufbauanleitung Lüneburg   Carport Bonn   Carport Qualität Bremen   Carport Planer Leipzig   Carports Aufbauanleitung Heilbronn   Carport mit Geräteraum Flensburg   Carports Bochum   Carport Dachblenden Essen   Carports Aufbauanleitung Tübingen   Carport Qualität Darmstadt   Carport Konfigurator Rotenburg   Flachdach-Carport Tübingen   Carports Aufbauanleitung Potsdam   Carports Qualität Heilbronn   Carports Qualität Lüdenscheid   Carports Aufbauanleitung Dortmund   Carports Aufbauanleitung Köln   Carport-Zubehör Darmstadt   Carports Potsdam   Carport Berlin   Carport mit Geräteraum Bochum   Carports Bauantrag Berlin   Carport aus Holz Ludwigshafen