Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Carports

Carport Variant aus Leimholz mit zwei Stellplätzen

Holz-Carport mit zwei Stellplätzen. Leimholz bzw. Brettschichtholz kommt häufig bei Holzbauten mit statischer Beanspruchung zum Einsatz. Holz-Carport mit zwei Stellplätzen und umlaufender Walmdachblende aus Brettschichtholz Carports aus kesseldruckimprägniertem Nadelholz mit Senkrechtblende und Alu-Abdeckung Carports aus Holz mit nur vier Pfosten, für bequemes Ein- und Aussteigen Geräteraum aus Massivholz mit geriffelten Latten, rehbraun gebeizt Carports aus Douglasienholz als Einzel- oder Doppelstellplatz für preisbewusste Einsteiger Carports für Wohnmobile und Co, aus Massivholz oder Leimholz Carport im Großformat, aus Leimholz oder Vollholz, für Raumgewinn und flexible Aufteilung Carport-Geräteraum aus Vollholz oder Brettschichtholz Carport-Geräteraum aus Holz, besonders haltbar dank Kesseldruckimprägnierung Holz-Bike-Port, besonders haltbar dank Kesseldruckimprägnierung Terrassen-Überdachung aus Leimholz, schön und haltbar mit Kesseldruckimprägnierung KD+ braun

Carport Bauantrag

Ganz sicher erhalten Sie auch in Ihrer Nähe die enorme Carport-Vielfalt von SCHEERER. Wenn Carport Ihr Thema ist, erhalten Sie hier gerne alle von Ihnen benötigten Informationen. Neben einfachen Hinweisen zur Konzeption und der Montage eines Carports, erhalten Sie auch alles Wissenswerte über unsere Carport-Serien Kompakt, Variant und Q4. Für jede Carport-Variante bekommt man bei SCHEERER zusätzlich jede nur erdenkliche Erweiterung bis hin zur Speziallösung.

Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog:
Carport Serie Variant Carport Q4 Carport Kompakt Gerätehäuser Seitenwände / Sichtschutz Terrassenüberdachungen


 

Carport-Bauantrag

Sie erhalten von SCHEERER alle erforderlichen Bauantragspapiere - schon im Vorwege

Als Carport-Fachmann und kompetenter Lieferant sind wir auch bei der Erstellung des Bauantrages jederzeit und umfassend für unsere Kunden da. Fast alle Bundesländer verlangen eine Baugenehmigung für Carports vor. Die verlangten technischen Dokumente des Carports sind selbstverständlich in der Lieferung unserer Standard-Bausätze inkludiert.
Benötigen Kunden die nötigen Bauantragsdokumente für Ihr Standard-Carport im Vorwege, brauchen wir dafür allerdings eine Schutzgebühr in Höhe von 100 Euro. Diese rechnen wir Ihnen beim Erwerb des Carports in Gänze an beziehungsweise schreiben sie Ihnen bei Ablehnung des Bauantrages gut. Bei Sondermaßen bis 6 x 9 m Grundfläche berechnen wir Ihnen für die Anfertigung der erforderlichen Bauzeichnungen eine fixe Pauschale von € 129,00.


Stellen wir auch den vollständigen Bauantrag für Sie? Selbstverständlich!

Falls Sie möchten, fertigen wir für Ihr Standard-Carport von SCHEERER den geforderten Bauantrag nach dem vereinfachten Baugenehmigungsverfahren. Hierfür erheben wir eine faire Kostenpauschale in Höhe von € 198,00. Kurze Anmerkung: Von Region zu Region können unter Umständen ergänzende Papiere wie beispielsweise ein Entwässerungsantrag oder Bilder des existierenden Eigenheims mit Carport vorzulegen sein. Diese werden nach Rücksprache mit unseren Kunden ergänzend berechnet (Kosten auf Anfrage).

Der ganze Bauantrag von SCHEERER besteht aus ...
  • Ausfüllen des Bauantragsformulares
  • Berechnung der Grundflächenzahl und Anfertigung eines Freiflächenplanes nach Angabe des Bauherrn
  • Berechnung des umbauten Raumes und der Grundfläche
  • Erklärung des Entwurfsverfassers
  • Einzeichnen des Carports in den Lageplan
  • Erklärung des Aufstellers bautechnischer Nachweise
  • Bauzeichnung
Nebenbei: Für die Carport-Statik ist die Schneelastzone 2 bis 300 m ü. NN und die Windlastzone 1 u. 2 (Binnen) die Basis. Höhere Daten bei Ihnen vor Ort sind zu melden.

Carport Bauantrag

Benötigte Dokumente zur Bauantragserstellung nach vereinfachtem Baugenehmigungsverfahren:

1) 3x beglaubigter Lageplan, maximal aus dem Vorjahr.
den Lageplan dürfen Sie beim nächsten Katasteramt oder einem öffentlich bestellten Vermessungsingenieur anfragen. Möglicherweise, z.B. bei einer Grenzbebauung über 9 m, kann ein qualifizierter Lageplan notwendig sein. Klären Sie dies unbedingt mit Ihrem ansässigen Bauamt ab!

2) 1x Kopie des Lageplans mit genauer Lagebeschreibung des Carports:
Die Position des gewünschten Carports muss präziser und im richtigen Maßstab eingezeichnet und zu den Grundstücksgrenzen vermessen werden. Die Zufahrt zum Carport muss mit einem Pfeil gekennzeichnet werden. Zusätzlich sind sämtliche befestigten Flächen (Terrassen, Wohnhaus, Zufahrten, Zuwegungen usw.) in die Kopie des Planes maßstabsgerecht einzutragen und mit exakten Maßen zu versehen. Wenn nicht extra im Bebauungsplan bestimmt, werden Bauanträge üblicherweise ohne Abstand zur Grenze oder mehr als 1,00 Meter (dazwischen nur mit Erlaubnis des Bauamts) bis zu einer Höhe von max. 3,00 m und einer maximal möglichen Länge von 9,00 Metern genehmigt. Sie sollten sich vor Antragstellung beim zuständigen Bauamt erkundigen, ob für Ihr Baugrundstück ein gültiger Bebauungsplan zu studieren ist. Ein solcher muss den Unterlagen zum Bauantrag auf jeden Fall beigelegt werden.


Ein Carport maßgeschneidert von SCHEERER


Carport Ein Carport ist in vielfältigen Bauformen mit je nach Wunsch ein oder zwei PKW-Plätzen erhältlich. Im Pinzip differenziert man nach "allein stehend" und an einem Wohngebäude drangesetzt (ein sog. Anlehncarport). Die Formen differenziert man nach deren Bedachung, also beispielsweise Flach- oder Satteldach. Ferner findet man jedes Carport in verschiedenartigen Holzarten und Farbgebungen.

Ein Carport kann an allen Seiten offen sein oder über 1 bis 3 Wände verfügen. Die Wände können in maximaler Höhe aber auch so produziert werden, dass der luftige Wesenszug des Carports erhalten bleibt. Ohne Frage sind alle Seitenwandarten auch miteinander kombinierbar und in vielen Farben erhältlich. Man kann natürlich ein Carport auch Jahre später noch mit einem Wandfeld nachrüsten.

An dieser Stelle gibt es nähere Daten zum Thema Carport.
Hilfe erhalten Sie auch bei unseren Lieferanten


Carport in Spitzen-Qualität

Ein Carport aus unserem Hause ist grundsätzlich eine optimale Wahl.

Die Bezeichnung Carport stammt aus dem Englischen und bedeutet genau übersetzt "Autohafen". Ein Carport ist ein an eine Wohnimmobilie angebauter oder auch separat stehender Unterstand für einen PKW. Die Bezeichnung Carport wurde in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts vom amerikanischen Architekten Frank Lloyd Wright geschaffen, der mit diesen Unterständen seine oft bewunderten "Prärie-Häuser" ausstattete.

Für praktisch jeden Stellplatz findet man das richtige Carport, da die Wahl an unterschiedllichen Abmessungen sehr umfangreich ist. Sollten Sie mit den klassischen Maßen nicht klarkommen, kann man Ihr Carport von SCHEERER präzise auf das jeweilige Grundstück anpassen. Weil Spezialanfertigungen sind bei uns zu günstigen Einkaufspreisen zu bekommen. Am besten verschaffen Sie sich einen Überblick, indem Sie Ihren Wunsch-Carport mittels unseres Carport-Konfigurators konzipieren. In Anlehnung an Ihr Wohngebäude wählen Sie ein Flachdach-Carport oder ein Spitzdachcarport, das beispielsweise mit Schindeln gedeckt werden kann, die passgenau an ihre Wohnhausbedachung abgestimmt sind. Farbbehandlungen sind gleichfalls realisierbar, um ein gelungenes Gesamtbild zu bekommen. Darf die Holzstruktur noch sichtbar sein, empfiehlt es sich das Carport tunlichst schon bei der Herstellung mit einem Pflege-Öl oder einer Lasur versehen zu lassen. Auch deckende Anstriche in attraktiven Trendfarben sind werkseitig bestellbar.


Im Internet zum Ideal-Carport

Mit dem Carport-Konfigurator können Sie sofort Ihr idealen Carport sehr einfach daheim konfigurieren.


Ein Carport vom Spezialisten SCHEERER: Perfekt für alle Grundstücke

Ein Carport vom Hersteller SCHEERER ist ohne Probleme an Ihre konkreten Pläne zu erweitern. Daher produzieren wir Carports in so gut wie jeder erforderlichen Abmessung und Gestaltung. Speziell jungen Hausbesitzern ist es für gewöhnlich extrem wichtig, dass die meisten Gartenelemente wie das Carport nicht allein mit der vorhandenen Gartengestaltung und dem Wohnhaus harmonieren. Auch Sichtschutzbauteile um ein Gartengrundstück sollten in Form und Farbe mit dem Carport harmonieren. Genauso sollten andere Elemente in Qualität, Form und Farbgebung darauf abgestimmt sein. Diese Vorgaben lassen sich oftmals - beispielsweise wenn das Kapital nach einem Hausbau begrenzt ist - nicht immer sogleich erfüllen. Einen optimalen Weg bietet das Baukastensystem von SCHEERER. Noch etliche Jahre später können beispielsweise abgestimmt an den eigenen Carport Sichtschutzzäune hinzu gekauft werden. Dann kann später das Zuhause auch mit einem geschmackvollen Zaun umzogen werden, der exakt auf die schon verbauten Elemente abgestimmt ist. Oder Sie schaffen sich noch einen Wohlfühlort mit einer Holzterrasse und vielleicht einer zusätzlichen Pergola. Auf diese Weise wird Ihr Garten mit der Zeit laufend attraktiver.

Im Vergleich zur Garage können beim Carport schädliche Autoabgase leichter abziehen und krebsfördernder Feinstaub ebenso schnell entweichen. Zudem wird anhaftende Feuchtigkeit durch Regen und Spritzwasser effizienter trocknen. Aufgrund dieser rascheren Trocknung des unter einem Carport abgestellten Autos wird die Rost-Gefahr beträchtlich verringert. Die gewonnene freie Nutzfläche des Daches wird häufig als Standort für für Solarenergie verwendet.

Die Bestimmung der Dachgestaltung ist die zumeist schwerste Entscheidung. Ob Flachdachcarport oder Spitzdachcarport - da müssen sehr viele Vorteile exakt ins Verhätnis gesetzt werden. Gern stehen wir Ihnen hierbei mit mit all unseren Kenntnissen zur Seite. Bei Wissensfragen im Bereich Carport helfen Ihnen aber auch gerne unsere speziellen Holzfachhändler in Ihrer Nähe.


Ergänzende Fachinformationen:
» Carport Anleitung
» Carport Qualitätskriterien
» Carport Bauantrag


Carport Bauantrag

Online zum Wunsch-Carport

Mit dem 3D-Planer bzw. Carport-Konfigurator stellen Sie sich ein Carport in wenigen Minuten zusammen.








Hintergrund-Informationen

Douglasie

Die Douglasie ist ein immergrüner Baum, der in seiner in Europa vorkommenden Art ungefähr 60m hoch werden kann. Im eigentlichen Herkunftsgebiet der Douglasie kann dieser sogar rund 120 Meter hoch werden. Die mächtigste Douglasie, die jemals vermessen wurde, war exakt 133 Meter hoch. Die mächtigsten Douglasie-Exemplare verfügen über einen Stamm von rd. 4 Metern Durchmesser. Die Douglasie zeigt eine einigermaßen schlanke, kegelförmige Krone.

Die Douglasie wächst einigermaßen schnell und kann je nach Unterart ein Maximalalter von circa 400 bis 1400 Jahren erreichen. Die Nadeln sind grün bis blaugrün, einzeln stehend, weich und stumpf. Sie sind annähernd 3 bis 4 Zentimeter lang und verströmen, wenn man sie zerreibt, einen frischen angenehmen Geruch. Im Unterschied zur Fichte sitzen die Douglasie-Nadeln unmittelbar auf dem Zweig auf. Die Zapfen der Douglasie weisen eine Länge von in etwa 4 bis 9 cm und einen Durchmesser von 3-3,5 cm auf. Zur Reifezeit hängen sie und fallen wie bei der Fichte als Ganzes ab. Die Douglasie blüht auf der Nordhalbkugel im Allgemeinen von April bis Mai. Die Samen reifen bis September und werden von Oktober bis November freigegeben.



Kiefern

Die Kiefern, auch Föhren oder Forlen bezeichnet, gehören zu einer Pflanzengattung von Nadelholzgewächsen aus der Familie der Kieferngewächse. Das Wort Kiefer ist möglicherweise durch Zusammenziehung von Kienföhre entstanden und ist erst ab dem 16. Jahrhundert belegt.

Die häufigsten Kiefern-Arten wachsen als Bäume, einige auch als Sträucher. Kiefern sind immergrün und riechen aromatisch. Kiefern werden im Schnitt gut 45 m hoch und können bis zu in etwa 600 Jahre alt werden. Ihre Nadelblätter der Kiefern sind im Verhältnis zu anderen Nadelbäumen ausgesprochen lang.



Holz als Baustoff

Holz findet im Bauwesen für gewöhnlich als sog. Bauholz umfangreiche Verwendung. Holz wird beim Bauen beispielsweise als Brettschichtholz, Vollholz oder in Form von Holzwerkstoffen verwendet werden. Es wird sowohl für konstruktive, isolierende als auch für ästhetische Ziele in Form von Verkleidungen zum Einsatz gebracht. Auf tragenden Holzkonstruktionen basiert der Holzskelettbau, der Holzrahmenbau als auch der übliche Fachwerkbau.

Holz punktet durch eine hohe Festigkeit bei geringem Gewicht aus. Von allen Festigkeiten des Holzes hat seine Zugfestigkeit die besten Werte, während die Druckfestigkeit des Holzes ungefähr 50 % und die Schubfestigkeit nur circa 10 Prozent der Zugfestigkeitswerte erreichen. Die Zugfestigkeit von Stahl ist zwar 5-6 mal höher als die Zugfestigkeit von Holz, letzteres ist aber 16-mal leichter.




Carport Konfigurator Lübeck   Doppel-Carport Potsdam   Carport mit Geräteraum Heide   Carports Aufbauanleitung Bremerhaven   Carport Gifhorn   Carport Qualität Lüdenscheid   Carport Konfigurator Gifhorn   Carport   Carports Qualität Augsburg   Carport Bauantrag Dortmund   Bitumendach-Carport Neumünster   Carport mit Geräteraum Bremen   Carport-Zubehör Lüdenscheid   Bitumendach-Carport Flensburg   Carport Planer Braunschweig   Carports Qualität Berlin   Carport Dachblenden Bremerhaven   Doppel-Carport Kiel   Carport Qualität Karlsruhe   Carport Uelzen   Doppelcarport Gelsenkirchen   Bitumendach-Carport Wolfsburg   Carport-Zubehör Aachen   Carport Bauantrag Lüdenscheid   Carport Qualität Kiel   Carport Aufbauanleitung Berlin   Carports Heide   Flachdach-Carport Karlsruhe   Doppel-Carport Rotenburg   Carport Konfigurator Kassel   Carports Husum   Carports Aufbauanleitung Husum   Carport Dachblenden Wiesbaden   Carport Düsseldorf   Carport Dachblenden Darmstadt   Carports Aufbauanleitung Dortmund   Doppel-Carport München   Flachdach-Carport Ludwigshafen   Flachdach-Carport Bremen   Carport aus Holz Köln   Carport-Zubehör Darmstadt   Carport Qualität Hamburg   Bitumendach-Carport Stuttgart   Carport Aufbauanleitung Husum   Flachdach-Carport Mainz   Carports Qualität Bochum