Komfort-Zäune Traditions-Zäune Sichtschutz Terrassenhölzer Pergolen Gartenelemente Carports
Produktgruppe hier auswählen Carports

Carport Aufbauanleitung von SCHEERER: Birkenweiß

Holz-Carport mit Geräteraum. Douglasienholz ist natürlich dauerhaft haltbar. Holz-Carport mit zwei Stellplätzen und umlaufender Walmdachblende aus Brettschichtholz Carports aus kesseldruckimprägniertem Nadelholz mit Senkrechtblende und Alu-Abdeckung Carports aus Holz mit nur vier Pfosten, für bequemes Ein- und Aussteigen Carports aus Douglasienholz als Einzel- oder Doppelstellplatz für preisbewusste Einsteiger Hochcarport aus Leimholz mit Wohnmobil. Leimholz bzw. Brettschichtholz kommt häufig bei Holzbauten mit statischer Beanspruchung zum Einsatz. Carport im Großformat, aus Leimholz oder Vollholz, für Raumgewinn und flexible Aufteilung Carport-Geräteraum aus Vollholz oder Brettschichtholz Carport-Geräteraum aus Holz, besonders haltbar dank Kesseldruckimprägnierung Holz-Bike-Port, besonders haltbar dank Kesseldruckimprägnierung Terrassen-Überdachung aus Leimholz, schön und haltbar mit Kesseldruckimprägnierung KD+ braun

Carport Aufbauanleitung von SCHEERER

Zweifellos erhält man auch in Ihrer Nähe die umfangreiche Carport-Vielfalt von SCHEERER. Wenn Carport Ihr Thema ist, geben wir Ihnen an dieser Stelle gerne alle von Ihnen erwarteten Informationen. Neben allgemeinen Hinweisen zur Konzeption und der Montage eines Carports, finden Sie auch alles Wissenswerte über unsere Carport-Serien Variant, Kompakt und Q4. Für jedes Carport-Modell bekommt man bei SCHEERER zusätzlich jede denkbare Erweiterung bis hin zur Sonderlösung.

Klicken Sie sich hier direkt in unseren Online-Katalog:
Carport Serie Variant Carport Q4 Carport Kompakt Gerätehäuser Seitenwände / Sichtschutz Terrassenüberdachungen

Klicken Sie hier zu unseren Favoriten: Carport Auswahl und Preise


 

SCHEERER Carport Aufbau

Carport-Aufbau

SCHEERER bietet komplette Bausätze einschließlich aller Baumaterialien. Die Montage ist durch die vorgefertigten Einzelteile unkompliziert durchführbar. Zudem existiert eine ausführliche Aufbauanleitung. Bei der Montage sollte Sie dennoch wenigstens ein Helfer mit anfassen. Bei technischen Fragestellungen im Zuge des Aufbaus unterstützt Sie unsere Carport-Abteilung.

Als Konstruktionsträgern werden gehobelte Leimholz- oder Fichtenpfosten 11 x 11 cm genommen. Diese haben bei der Ankermontage eine Länge von 2,10 Meter. Die lichte Durchfahrtshöhe beträgt somit an den Seiten serienmäßig gut 2,01 Meter in Bezug auf die Dach-Unterkante; diese Höhe kann jederzeit durch die Pfostenlänge angepasst werden. Dafür muss die Statik berücksichtigt werden.


Grundriss SCHEERER Flachdach Carport Variant

Flachdach Carport Variant



Aufstellungs-Anweisungen

Carport Variant Flachdach Alu-o. Kunststoff
» Aufbauanleitung_Carport_Variant_Flachdach_Alu_oder_Kunststoff.pdf

Carport Variant Ökodach
» Aufbauanleitung_Carport_Variant_Oekodach.pdf

Carport Variant Bitumendach
» Aufbauanleitung_Carport_Variant_Bitumendach.pdf

Carport Variant EPDM-Dach
» Aufbauanleitung_Carport_Variant_EPDM-Dach.pdf


Bei einem Carport mit Spitzdach besteht die Dachkonstruktion aus Dreiecksbindern, die wir Ihnen im Bausatz mit 25 Grad Dachneigung ausliefern. Es handelt sich dabei um einen kompletten Bausatz ohne Dacheindeckung, der Ihne alle Optionen zur Bedachung lässt: Sie erhalten die ganze Holzkonstruktion inklusive Dachlatten - aber ohne Dachrinne und -pfannen. Diese Dachelemente können Sie dann farblich zu Ihrem Eigenheim bestellen, d.h. Sie finden dieses Material bei Ihrem normalen Dachdecker oder Lieferant für Dachziegel und Regenrinnen.


Grundriss SCHEERER Spitzdach Carport Variant

Spitzdach Carport Variant


Carport Variant Spitzdach
» Aufbauanleitung_Carport_Variant_Spitzdach.pdf


Ein Carport von SCHEERER - clever bedacht, zügig aufgebaut

Das Wohnhaus ist fertg, die Wohnung bezugsbereit - jetzt benötigen Sie nur noch ein Dach für das Auto. Bei der Wahl zwischen "Garage oder Carport" überzeugt ein Carport von SCHEERER gleich mehrfach: Es passt sich optisch an Gelände- und Haustyp an, steht frei oder wird direkt ans Haus angebaut. Und die Luft kann zirkulieren, so dass der untergestellte PKW viel weniger anfällig für Rost ist.

SCHEERER produziert Carports in maßgeschneiderten Ausführungen, von der Grundausführung für einen Personenfahrzeug bis hin zu höheren Carports für Lastkraftwagen und Wohnwagen. Dabei lässt sich ein Carport nach der SCHEERER Sytembauweise noch erweitern, z.B. um einen zusätzlichen Stellplatz oder eine Abstellkammer. Ein solcher muss so erstellt sein, dass sich die Türen auch bei geparktem Pkw mühelos öffnen lassen; mit soliden Schiebetüren funktioniert das sehr gut.

Hier kommen Sie zum Bestellformular:
» Bestellformular_SCHEERER_Carport_1-19.pdf


An alles gedacht? Unsere SCHEERER Carport-Checkliste

1. Baugenehmigung erforderlich, ja oder nein?
Ein deutliches "Nein" wäre schön, aber bedauerlicherweise ist das in jedem Bundesland anders geregelt. Darum idealerweise noch in der Planungsphase das zuständige Bauamt einschaltet. Jederzeit übernimmt SCHEERER auch für Sie den Bauantrag. So gehen Sie auf Nummer sicher und vermeiden teure Rückbauten oder Geldbußen.

2. Welches Baumaterial ist zu empfehlen?
Gegenfrage: Was mögen Sie? Extra viel Gestaltungsraum und eine sehr positive Ökobilanz wegen maximaler Nachhaltigkeit garantieren Carports aus FSC®- oder PEFCTM-zertifiziertem Naturholz. Diese sind in vielfältigen Ausführungen, Größen, Farbausführungen, mit diversen Dacharten sowie mit oder ohne Zusatzschuppen.

Verlinkungen zu Zertifikaten:
FSC®-Zertifikat: SCS.FSC-Zertifikat.2014-2019.pdf
PEFCTM-Zertifikat: SCS.PEFC-Zertifikat.2014-2019.pdf

3. Welches Baumaterial ist besonders dauerhaft und pflegearm?
An alle Liebhaber von elegantem Grauton: Carports von SCHEERER aus Leimholz mit grauer Kesseldruckimprägnierung in RAL-Qualität sind komplett pflegefrei und überzeugen durch eine äußerst lange Lebensdauer. Ebenfalls haltbar ist die hiesige Douglasie. Wichtig ist auch hierbei der konstruktive Holzschutz durch die sachgerechte Konzipierung und ausreichend ausfallende Dachüberstände. Auf Wunsch werden die Wetterkanten ergänzend mit Aluprofilen geschützt. Um Erdkontakt an den Stützpfosten zu vermeiden, werden sie von einbetonierten H-Ankern fixiert. Eine nachträgliche Pflege ist bei RAL-kesseldruckimprägnierten Holzbaustoffen zur Verbesserung der Haltbarkeit nicht von Nöten. Bei farblich gestrichenem Holz empfehlen wir nur aus optischen Motiven alle paar Jahre eine Auffrischung.

Link zum Thema Kesseldruckimprägnierung in Grautönen:
» Gartenholz in Kesseldruck Grau (KDG)

4. Wie lange dauert der Carport-Aufbau?
Wer Wert auf Qualität legt, ist gerne bereit bis zu drei Wochen auf ein nach Ihren Vorstellungen hergestelltes Holz-Carport zu warten. Ein mehrschichtiger Farbanstrich benötigt extra Zeit, deswegen dauert es bei solchen Versioen bis zu eineinhalb Monaten. Der Aufbau vor Ort benötigt, je nach handwerklichem Geschick, zwei bis vier Tage.

Links zu Aufbauanleitungen:
» Aufbauanleitung_Carport_Variant_Flachdach_Alu_oder_Kunststoff.pdf
» Geraeteraum_Schiebetuer.pdf
» Aufbauanleitung_Geraetehaus_Nordmark.pdf
» Aufbauanleitung_Geraeteraum_Wedemark_Allertal.pdf


Carport in Spitzenqualität


Carport Ein Carport vom Spezialisten SCHEERER ist einfach an Ihre konkreten Vorstellungen zu erweitern. Daher produzieren wir Carports in praktisch jeder benötigten Dimension und Form. Vor allem jungen Eigenheimbesitzern ist es oftmals extrem wichtig, dass die meisten Gartenelemente wie das Carport nicht als einzige mit der gewählten Bepflanzung und dem Wohnheim eine Einheit bilden. Auch Sichtschutzelemente um das Wohnhaus dürfen gerne gestalterisch mit dem Carport harmonieren. Ebenfalls wollen andere Gartenelemente in Qualität, Struktur und Farbgebung hierauf abgestimmt sein. Diese Wünsche lassen sich nicht selten - zum Beispiel wenn das Kapital nach einem Immobilienbau begrenzt ist - nicht immer adhoc umsetzen. Einen optimalen Weg liefert das Baukastenprinzip von SCHEERER. Noch etliche Jahre später können zum Beispiel passend zum ausgewählten Carport Sichtschutzzäune hinzu erworben werden. Dann kann zudem das Heim auch mit einem geschmackvollen Zaun geschmückt werden, der präzise auf die bereits verbauten Elemente angepasst ist. Oder Sie gestalten sich noch einen Wohlfühlort mit einer Holzterrasse und einer dazu passenden Pergola. Dadurch wird Ihr Garten stufenweise immer schöner.

Verglichen mit einer Garage können bei einem Carport ungesunde Abgase rasch abziehen und krebserregender Feinstaub ohne Schwierigkeiten abziehen. Außerdem wird auftretende Feuchtigkeit effizienter trocknen. Durch diese raschere Trocknung des untergestellten Autos wird die Rost-Gefahr erheblich verringert. Die sich ergebende freie Dachfläche wird häufig als Standort für die Installation einer kleinen Solaranlage verwendet.

Hier bekommen Sie zusätzliche Hintergrundinfos zum Begriff Carport.
Unsere hochwertigen Produkte erhalten Sie ausschließlich bei diesen Holzfachmärkte und Händler


Carport in einzigartiger Qualität

Ein Carport in Markenqualität ist stets eine ausgesprochen gute Entscheidung.

Das Wort Carport stammt aus dem Englischen und bedeutet im Grunde "Autohafen". Ein Carport ist ein an ein Wohngebäude angebauter oder auch separat aufgestellter Unterstand für ein Automobil. Das Wort Carport wurde um 1924 vom amerikanischen Architekten Frank Lloyd Wright geschaffen, der mit solchen überdachten Stellplätzen seine zum Teil spektakulären "Prärie-Häuser" versah.

Für praktisch jeden Kfz-Stellplatz gibt es das passende Carport, da das Angebot an verschiedenen Größen sehr groß ist. Im Falle, dass Sie mit den üblichen Standardabmessungen nicht hinkommen, sollte man Ihr SCHEERER Carport exakt auf das jeweilige Grundstück zuschneiden. Weil Spezialanpassungen sind bei uns zu fairen Konditionen zu bekommen. Am besten verschaffen Sie sich einen Überblick, indem Sie Ihren idealen Carport mit Hilfe unseres Carport-Konfigurators konzipieren. Passend zum Haus wählen Sie ein Flachdachcarport oder ein Spitzdachcarport, das zum Beispiel mit Schindeln bedeckt werden kann, die perfekt an ihre Wohnhausziegel angepasst sind. Farbbehandlungen sind ebenso denkbar, um ein harmonishes Gesamtbild zu erreichen. Soll die Maserung des Holzes noch sichtbar sein, empfiehlt es sich das Carport tunlichst bereits ab Werk mit einem Pflege-Öl oder einer Holzlasur versehen zu lassen. Auch deckende Anstriche in hübschen Trendfarben sind werkseitig erhältlich.


Per Internet zum Ideal-Carport

Mit dem SCHEERER Carport-Konfigurator können Sie Ihr perfekten Carport kinderleicht daheim planen.


Ein Carport aus dem Hause SCHEERER: Die Lösung für fast alle Eigenheimbesitzer

Ein Carport ist in vielfältigen Versionen mit ein oder zwei PKW-Plätzen erhältlich. Grundsätzlich differenziert man nach "frei stehend" und an einem Haus drangesetzt (ein so genanntes Anlehncarport). Die Versionen differenziert man nach deren Bedachung, also zum Beispiel Sattel- oder Flachdach. Ferner existiert jedes Carport in verschiedenartigen Holzarten und Colorierungen.

Ein Carport kann an allen Seiten offen sein oder über 1 bis 3 Seitenwände verfügen. Die Wände können in voller Höhe aber auch so gebaut werden, dass der leichte Charakter erhalten bleibt. Selbstverständlich sind alle Seitenwände beliebig kombinierbar und in zahllosen Farbtönen erhältlich. Man kann ein Carport auch Jahre später noch mit Seitenwänden versehen.

Die Bestimmung der Dachart ist die zumeist weitreichendste Entscheidung. Ob Flachdach- oder Giebeldach-Carport - da sollten zahlreiche Vorzüge detailliert in Relation gesetzt werden. Gerne stehen wir unseren Kunden hierbei mit mit all unseren Kenntnissen zur Seite. Bei akuten Fragestellungen zum Thema Carport unterstützen Sie aber auch gerne unsere speziellen Fachhändler in Ihrer Nachbarschaft.

Bauliche und rechtliche Aspekte bei einem Carport

Grundsätzlich werden Carports leichter genehmigt als Garagen, denn Brandschutzanforderungen entfallen in aller Regel. Außerdem werden nicht wie bei einer Garage nur Punkt- und keine Linien- oder Flächenfundamente nötig. In der Bundesrepublik ist nach den seit dem Jahr 2014 in Kraft getretenen Bestimmungen eine Qualifizierung vom Hersteller nach DIN EN 1090 vorzulegen.
Wenn Sie Unklarheiten zu gesetzlichen Vorgaben haben, richten Sie Ihre telefonische Anfrage einfach an unsere Handelspartner vor Ort.

Carport an die Materialen des Hauses angleichen

Falls Sie Ihren bisherigen Unterstand oder Stellplatz ersetzen und ein neues Carport aufbauen wollen, erreichen Sie eine besonders ansprechende Ausführung in der Regel dann, sofern Sie Bauform und Materialien analog zu seinem Haus auswählen. Am Anfang steht die Wahl der Bauform. Hier haben Sie die Wahl zwischen einem Carport mit Flachdach, Walmdach oder Satteldach. Danach definieren Sie die Größe des Carports und ob es ein Doppelcarport oder Einzelcarport werden soll. Bei Scheerer können Sie die Dimensionen des Carports ohne Beschränkungen vorgeben. Dank unseres Carport-Konfigurators können Sie etliche weitere Optionen bestellen.

Für die Gestaltung des Carport-Dachs stehen Ihnen bei SCHEERER eine große Bandbreite an Möglichkeiten zur Auswahl, die unsere Kunden am schnellsten erfahren, wenn Sie unseren beliebten Konfigurator gleich ausprobieren. Dabei dürfen Sie ein Carport-Walmdach beispielsweise mit Biberdach, Foliendach oder Betonpfannen ordern. Bei Bedarf natürlich ebenso ohne Eindeckung, falls Sie diesen Bereich selbst erledigen wollen. Neben den exakten Größen steht Ihnen bei uns ebenfalls ergänzendes Zubehör zur Wahl. Bei manchen Ausführungen unserer Carports kann auch ein nützlicher Geräteraum eingebaut werden.


Weitere Fachinformationen:
» Carport Anleitung
» Carport Qualitätskriterien
» Carport Bauantrag


Carport Aufbauanleitung

Online zum Wunsch-Carport

Mit dem 3D-Planer bzw. Carport-Konfigurator stellen Sie sich ein Carport in wenigen Minuten zusammen.








Hintergrund-Informationen

Douglasie

Die Douglasie ist ein dauergrüner Baum, der in seiner in Europa vorkommenden Art zirka 60m hoch wird. Im Herkunftsgebiet der Douglasie kann dieser sogar rund 120 Meter hoch werden. Die höchste Douglasie, die jemals registriert wurde, war genau 133m hoch. Die kräftigsten Douglasie-Bäume verfügen über einen Stamm von in etwa 4 Metern Durchmesser. Die Douglasie zeigt eine relativ schlanke, kegelförmige Krone.

Die Douglasie wächst recht schnell und kann je nach Unterart ein Maximalalter von zirka 400 bis 1400 Jahren erreichen. Die Nadeln sind grün bis blaugrün, einzeln stehend, weich und stumpf. Sie sind rund 3 bis 4 Zentimeter lang und verströmen, wenn man sie zerreibt, einen aromatisch angenehmen Duft. Im Unterschied zur Fichte sitzen die Douglasie-Nadeln unmittelbar auf dem Zweig auf. Die Zapfen der Douglasie weisen eine Länge von gut 4 bis 9 cm und einen Durchmesser von 3 bis 3,5 Zentimetern auf. Zur Reifezeit hängen sie und fallen wie bei der Fichte als Ganzes ab. Die Douglasie blüht auf der Nordhalbkugel für gewöhnlich in der Zeit von April bis Mai. Die Samen reifen bis September und werden von Oktober bis November freigegeben.



Kiefern

Die Kiefern, auch Föhren oder Forlen genannt, bilden eine Pflanzengattung von Nadelholzgewächsen aus der Familie der Kieferngewächse. Der Begriff Kiefer ist vermutlich durch Zusammenziehung von Kienföhre entstanden und ist erst ab dem 16. Jahrhundert dokumentiert.

Die meisten Kiefern-Arten wachsen als Bäume, einige auch als Sträucher. Kiefern sind immergrün und riechen stark. Kiefern werden durchschnittlich beinahe 45 m hoch und können bis zu um und bei 600 Jahre alt werden. Ihre Nadelblätter der Kiefern sind im Verhältnis zu anderen Nadelbäumen besonders lang.



Holz: Verkernung

Eine sogenannte Verkernung von Holz besteht, wenn die internen Wasserleitbahnen des Baumstammes unterbrochen werden und die Zellen abgetötet werden. Ist der Kernbereich genau durch eine dunkle Färbung zu identifizieren, redet man von Kernholzbäumen (beispielsweise Robinie, Kiefer, Eiche, Douglasie, Lärche). Wenn kein Farbunterschied zu identifizieren ist, aber über den verringerten Feuchtigkeitsanteil überlegt werden kann, dass der Innenbereich verkernt ist, redet man von Reifholzbäumen (z.B. Linde, Birnbaum, Tanne, Fichten). Reifholz ist wirkliches Kernholz.

Sehr viele Bäume neigen demgegenüber zu einer fakultativen Verkernung (beispielsweise Buche, Esche, Kirsche. Der Kern ist zwar farblich abgesetzt, man spricht allerdings von einem Falschkern, da die Kernbildung nicht endogen und regelmäßig stattfindet, sondern durch exogene Einflüsse ausgelöst wird. Der Falschkern hat keine höhere Haltbarkeit.



Beliebte Anfragen unserer Kunden:
Carport Qualität Göttingen   Carport-Zubehör Kassel   Doppel-Carport Bremen   Doppelcarport Stuttgart   Carports Lüdenscheid   Carport mit Geräteraum Kassel   Carport Planer Göttingen   Bitumendach-Carport Hamburg   Doppelcarport Ingolstadt   Flachdach-Carport Offenburg   Carport Konfigurator Dortmund   Carports Bauantrag Neumünster   Spitzdach-Carport Duisburg   Carport-Zubehör Bremerhaven   Spitzdach-Carport Landshut   Carport Dachblenden Bonn   Doppelcarport Potsdam   Carport Osnabrück   Carport Konfigurator Karlsruhe   Carport Aufbauanleitung Erfurt   Carports Bauantrag Mönchengladbach   Carport Planer Münster   Carport Aufbauanleitung Flensburg   Doppel-Carport Bremerhaven   Carport mit Geräteraum Tübingen   Flachdach-Carport Göttingen   Carport Aschaffenburg   Bauantrag Carport Freiburg   Carport aus Holz Bielefeld   Aufbauanleitung Carport Hof   Qualität Carport Trier   Doppel-Carport Potsdam   Carports Aufbauanleitung Heilbronn   Carports Bremerhaven   Carport Dachblenden   Carports Bauantrag Düsseldorf   Carport Öko-Dacheindeckungen Tübingen   Carport Dachblenden Aschaffenburg   Carport Öko-Dacheindeckungen Rotenburg   Carport-Zubehör Köln   Carport Öko-Dacheindeckungen Würzburg   Carport Konfigurator Göttingen   Carports Ingolstadt   Doppelcarport Wolfsburg   Bitumendach-Carport Rotenburg   Carports Leipzig